menu logo Netzathleten

Teamcheck (3): Neuer Trainer und sportlicher Leiter setzen Umbau in Kaufbeuren fort

/media/news/660/20150829_esvk_teamcheck_vajsstjacques_lahrfotografie.jpg
Foto: Lahr -Fotografie | 30.08.2015
Mike Muller als Trainer und Ex-Kapitän Michael Kreitl als sportlicher Leiter wollen den ESV Kaufbeuren in eine erfolgreiche Zukunft führen. Das Projekt ESVK lockte sogar einen DEL2-Meister ins Allgäu.

Zu Jahresbeginn setzte das Pro der Bürger Kaufbeurens für ein neues Eisstadion einiges beim ESVK in Bewegung. Das Team wurde mit Blick auf die Playdowns umgebaut. Nach der erfolgreichen entscheidenden Serie gegen die Heilbronner Falken (4:2) und dem Klassenerhalt wurde die ESVK Spielbetriebs GmbH mit den Gesellschaftern Karl-Heinz Kielhorn, Thomas Hübner, Thomas Petrich und Werner Höbel gegründet. Michael Kreitl übernahm als verdienter ehemaliger Aktiver des ESVK die sportliche Leitung. Und für Kreitl war die Marschroute für die neue Saison von Anfang an klar: „Wir wollen wieder konkurrenzfähig sein und einen Stamm der deutschen Leistungsträger halten und um diesen das Team für die neue Saison aufbauen.“

Umgehend verlängerte Kreitl die Verträge mit den deutschen Stammkräften der vergangenen Spielzeit. Bereits beim Saisonabschlussfest am 18. April wurden die Vertragsverlängerungen der Stürmer Daniel Menge und Michael Fröhlich bekannt gegeben, schnell folgten die der Verteidiger Martin Heider und Matthias Bergmann. Die Kaufbeurer Urgesteine in der Offensive, Max Schmidle und Daniel Oppolzer, hatten genauso wie Goalie Stefan Vajs ohnehin noch  laufende Verträge. Michael Kreitl präsentierte zudem mit dem engagierten Trainerneuling Mike Muller den wichtigsten Mann an der Bande, der sich auch bei der Verpflichtung der für Kaufbeuren so wichtigen Ausländerpositionen miteinbrachte und hier viele Gespräche führte. In denen überzeugten Muller/Kreitl sogar einen DEL2-Meister. Die Verpflichtung von Chris St. Jacques, der im April mit den Bietigheim Steelers Meister Fischtown Pinguins entthronte, darf als Coup bezeichnet werden.  Spannend dürfte zudem der Zugang des jungen Josh Burnell sein, der für den EV Füssen in der Oberliga für Furore sorgte. „Wir wollen konkurrenzfähig sein und wieder in der Lage sein mitzuspielen und positiv in Erscheinung zu treten“, sagte Kreitl.

In der Verteidigung sollen die Kanadier Lee Baldwin und Mitch Versteeg für Stabilität sorgen. Damit kommen für die nächste Saison alle Kontingentspieler der Allgäuer aus dem Mutterland des Eishockeys. Vom EC Peiting kamen Stürmer Michael Baindl Goalie Marc-Michael Henne, der als Backup für Stefan Vajs vorgesehen ist.  Florian Thomas sowie die bewährten Nachwuchskräfte Maximilian Hadraschek, Daniel Pfaffengut, Philipp Messing, Lukas Lautenbacher und Simon Weingärtner wurden gehalten. Aus Augsburg und Köln (DNL) kamen die beiden Eigengewächse Maximilian Schäffler und Max Lukes zum ESVK zurück.

Damit ist der ESVK in der Tiefe und auch qualitativ besser besetzt als in der vergangenen Spielzeit. Zumal durch die gut angelaufene und vielversprechende Kooperation mit dem Vizemeister der DEL, dem ERC Ingolstadt, eventuell auch noch der ein oder andere Spieler zum Kader des ESVK stoßen könnte. Weiterer wichtiger Baustein in der Professionalisierung des Eishockeys in Kaufbeuren ist die neue Kooperation mit dem ERC Sonthofen aus der Oberliga Süd. Mit der Partnerschaft soll den Talenten Spielpraxis im professionellen Spielbetrieb gegeben und der Übergang zur DEL2 oder DEL erleichtert werden.

Wie erfolgreich die kommende Saison aber wird, hängt unter dem Strich aber davon ab, wie die ausländischen Kräfte einschlagen und ob Torhüter Stefan Vajs verletzungsfrei bleibt. „Ich will die eigene Leidenschaft, Herz und Teamgeist auf die Mannschaft übertragen. Es ist ein neuer Start und ich bin optimistisch", sagte Coach Mike Muller.

Kader (Neuzugänge fett/Stand: 29. August 2015)

Tor: Stefan Vajs, Marco Eisenhut, Bastian Kucis, David Heckenberger, Marc-Michael Henne
Abwehr: Fabio Wagner, Stephan Kronthaler, Martin Heider, Wayne Lucas, , Matthias Bergmann, Gregor Stein, Pascal Kröber, Maximilian Mewes, Phillip Messing, Simon Schütz, Denis Pfaffengut, Jannik Woidtke, Lee Baldwin, Mitch Versteeg
Angriff: Edwin Gutar, Max Schmidle, Michael Fröhlich, Florian Thomas, Jonas Lautenbacher, Marc Schmidpeter, Maximilian Hadraschek, David Elsner, Thomas Heger, Lukas Brückner, Anton Pertl, Daniel Oppolzer, Daniel Menge, Daniel Pfaffengut, Simon Weingärtner, Chris St. Jacques, Max Lukes, Maximilian Schäffler, Josh Burnell, Michael Baindl
Trainer: Mike Muller

Testspiele:

16.08.2015: ESV Kaufbeuren – Starbulls Rosenheim 3:4
19.08.2015: ESV Kaufbeuren – ERC Ingolstadt 4:6
21.08.2015: ESV Kaufbeuren – ERC Sonthofen 3:2
26.08.2015: Starbulls Rosenheim - ESV Kaufbeuren 2:1
28.08.2015: ESV Kaufbeuren – EV Regensburg 4:1
30.08.2015: EV Regensburg – ESV Kaufbeuren 7:2
05.09.2015: EC Peiting - ESV Kaufbeuren 4:6
06.09.2015: ERC Sonthofen - ESV Kaufbeuren 7:5

 





Teilen: