menu logo Netzathleten

Für Bayreuth, Freiburg und Bad Nauheim kann es am Dienstagabend das letzte Spiel in dieser Saison sein

/media/news/660/20170320_ecbn-etc_ecbn.jpg
Foto: EC Bad Nauheim | 20.03.2017
Zudem können gleich drei Mannschaften am Dienstag in ihrer jeweiligen Serie ausgleichen

EHC Bayreuth - Bietigheim Steelers (Stand Viertelfinalserie 0:3)

Tigerkäfig soll noch einmal zur Festung werden: Am Dienstag könnte es das letzte Spiel für den EHC Bayreuth werden. Denn Bietigheim führt in der Serie mit 3:0. Das heißt aber nicht, dass sich die Tigers aufgeben, es wird bis zum Schluss gekämpft und vor heimischer Kulisse soll der Sieg gegen die Steelers her. Ob dies gelingt, zeigt sich am Dienstag ab 20:00 Uhr im Kunsteisstadion Bayreuth.

EHC Freiburg - Löwen Frankfurt (Stand Viertelfinalserie 0:3)

Beide Mannschaften waren sich nach dem vergangenen Spiel einig – die Sonntagspartie war das beste Spiel der Freiburger in dieser Serie. An diese Leistung wollen die Breisgauer anknüpfen und den Sieg mit den Fans im Rücken holen. Frankfurt fährt nach Freiburg um den vierten Sieg zu holen. Welcher Club am Ende das Eis als Sieger verlässt, entscheidet sich am Dienstag ab 19:30 Uhr in der Franz-Siegel-Halle.

Löwe Matt Tomassoni: „Ich erwarte ein schweres Spiel und einen harten Kampf morgen. Freiburg spielt zu Hause und wird alles in die Waagschale werfen, um den Sieg zu holen.“

Lausitzer Füchse - Kassel Huskies (Stand Viertelfinalserie 1:2)

Weißwasser möchte Serie ausgleichen: Im ersten Heimspiel konnten die Lausitzer gegen die Huskies ausgleichen. Dies soll nun am Dienstagabend wieder geschehen. Nach der Niederlage in Kassel wollen die Füchse sich revanchieren und den möglichen Halbfinaleinzug ein Stück näher kommen. Dafür benötigen die Sachsen einen Sieg. Ob die Weißwasseraner das 2:2 in der Serie holen können oder Kassel die Tür zum Halbfinale mit einem weiteren Sieg weit aufstoßen kann, zeigt sich am Dienstag ab 19:30 Uhr im Fuchsbau.

ESV Kaufbeuren - Dresdner Eislöwen (Stand Viertelfinalserie 2:1)

Kaufbeuren will mit Sieg die Serienführung ausbauen: Vor heimischer Kulisse will der ESVK den nächsten Schritt Richtung Halbfinale tätigen. Dafür benötigen die Allgäuer am besten einen Sieg. Doch die Eislöwen werden etwas dagegen haben. Nach dem Sieg am Sonntag soll der Nächste bereits morgen folgen, um die Serie auszugleichen. Welcher Club den nächsten Sieg holt, entscheidet sich am Dienstag ab 19:30 Uhr in der Sparkassen Arena.

Eislöwen-Cheftrainer Bill Stewart: „Wir liefern uns mit Kaufbeuren eine enge Serie. Der Sieg am Sonntag war wichtig, aber jetzt sind wir gefragt und müssen nachlegen. Wir treten bereits heute die Reise an, können uns so bestmöglich auf den nächsten Auftritt vorbereiten. Wir freuen uns auf die Partie!“

Eispiraten Crimmitschau - EC Bad Nauheim (Stand Playdown-Serie 0:3)

Eispiraten müssen gewinnen: Wenn Crimmitschau am Dienstag das Spiel gegen Bad Nauheim nicht gewinnt, steht für die Sachsen der Gang in die Finalrunde der Playdowns fest. Mit einem Sieg würden die Sachsen die Serienführung der Kurstädter verringern. Demzufolge werden beide Teams alles geben. Wenn Bad Nauheim gewinnt, ist die Saison für den EC vorbei, aber die Hessen hätten den Klassenerhalt geschafft. Ob Crimmitschau die Serie wieder spannend gestalten kann, entscheidet sich am Dienstag ab 20:00 Uhr im Sahnpark.

Heilbronner Falken - Starbulls Rosenheim (Stand Playdown-Serie 1:2)

Heilbronn möchte in der Serie gleichziehen: Mit einem Sieg am Dienstag können die Falken die Playdown-Serie gegen Rosenheim ausgleichen. Die Käthchenstädter werden demnach alles geben, um vor heimischer Kulisse die Playdown-Runde wieder offen zu gestalten. Aber auch die Rosenheimer kämpfen um den Klassenerhalt und wollen die Führung in der Serie ausbauen. Welcher Club am Ende den Sieg davon trägt, zeigt sich am Dienstag ab 20:00 Uhr in der Kolbenschmidt-Arena.

Die Spiele im Überblick:

21.03.17 19:30 Uhr EHC Freiburg - Löwen Frankfurt

(HSR Hascher, Alfred / LSR1 Kapzan, Ruben / LSR2 Schwenk, Tobias)

21.03.17 19:30 Uhr Lausitzer Füchse - Kassel Huskies

(HSR Steinecke, Jens / LSR1 Cepik, Maksim / LSR2 Schewe, Martin)

21.03.17 19:30 Uhr ESV Kaufbeuren - Dresdner Eislöwen -

(HSR Naust, Marc André / LSR1 Gaube, Gabriel / LSR2 Thür, Lubos)

21.03.17 20:00 Uhr EHC Bayreuth - Bietigheim Steelers

(HSR Paule, Robert / LSR1 Sauer, Michael / LSR2 Zettl, Michael)

21.03.17 20:00 Uhr Heilbronner Falken - Starbulls Rosenheim

(HSR Hoppe, Benjamin / LSR1 Fowler, Dominic / LSR2 Komorek, Mathias)

21.03.17 20:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau - EC Bad Nauheim

(HSR Westrich, Sascha / LSR1 Fauerbach, Florian / LSR2 Ruhnau, Robert)