menu logo Netzathleten

Bayreuth verlängert den Vertrag mit Goalkeeper Friedrich Hartung

/media/news/660/20170716_fhartung_rziegler.jpg
Foto: Rudi Ziegler | 16.07.2017
Goalie geht somit in seine vierte Spielzeit bei den Tigers

Friedrich Hartung, 2014 aus der DNL-Mannschaft des Krefelder EV nach Bayreuth gewechselt, bekleidet in der kommenden Spielzeit die Backup-Position im Tor der Wagnerstädter.

Der 1,88 Meter große und 88 Kilo schwere „Linksfänger“ hat den größten Teil seiner Eishockey-Ausbildung in seiner Heimat Südtirol, beim WSV Sterzing/Vipiteno, verbracht, bevor Hartung nach Deutschland wechselte und sich mit 16 Jahren dem Krefelder DNL-Team anschloss. Nach drei Jahren, in denen Hartung auch einige Einsätze in der Oberliga (Krefeld und Grefrath) hatte, folgte der Schritt nach Bayreuth, wo der Goalie neben dem Eishockey Sport und Wirtschaft auf Lehramt studiert.

„Ich habe sicher nicht so viel gespielt, wie es für mich wünschenswert gewesen wäre, habe aber meine Ansicht nach vom höherklassigen Training in den letzten zwei Jahren profitiert und viele Erfahrungen gesammelt. Ich weiß, dass Tomas ein „Vielspieler“ ist, aber auch er wird Pausen brauchen. Vorbereitung plus 52 Hauptrundenspiele plus Playoffs ist eine ganze Menge. Dieses Pensum spielt sicher kein Torhüter runter. Von daher rechne ich mir natürlich Einsätze aus und traue mir die Liga auch zu“, so der 22-jährige Torhüter.

„Freddy hat jahrelang trainiert, war immer loyal und hat, wenn er gebraucht wurde, seine Leistung abgerufen. Immerhin sind wir, man denke an die Oberliga-Playoffs gegen Regensburg und Til burg zurück, mit ihm aufgestiegen. Deshalb hat er sich die Chance, als zweiter Torhüter aufzulaufen, mehr als verdient. Natürlich ist das noch mal ein nächster, großer Schritt in seiner Karriere und dessen ist sich Freddy auch bewusst, aber ich bin überzeugt, dass er diese Aufgabe meistern wird“, setzt Teammanager Dietmar Habnitt das nötige Vertrauen in den jungen Schlussmann.