menu logo Netzathleten

Freiburg stellt Goalies für neue Saison vor

/media/news/660/20170807_haas_hanuljak_meder_frb.jpg
Foto: EHC Freiburg | 07.08.2017
Hanuljak, Haas und Meder sind die EHC-Torhüter / Wölfl erhält Förderlizenz

Eine erfahrene Nummer 1, zwei junge Hoffnungsträger und - wohl gelegentlich - ein alter Bekannter: Das sind die Torhüter, mit denen der EHC Freiburg in die neue Saison geht.

Der 32-jährige Miroslav Hanuljak ist der Goalie, auf den die Wölfe in der DEL2-Saison 2017/18 setzen: Der groß gewachsene Tscheche kommt mit hervorragenden Referenzen aus seinem Heimatland - zuletzt hütete er den Kasten des HC Kladno - und soll ein Stabilitätsanker bei den Breisgauern werden.

Ihm zur Seite stehen zwei junge Keeper, die in dieser Saison wertvolle Erfahrungen im Profibereich sammeln sollen: Constantin Haas, 22, stand  in der zurückliegenden Spielzeit bereits als dritter Torhüter im EHC-Kader und soll nun als etatmäßige Nummer 2 agieren - ein Sprung, der dem gebürtigen Ravensburger durchaus zugetraut wird. Das Freiburger Eigengewächs Leon Meder, 18, hat bisher im Nachwuchs gespielt und soll behutsam an höhere Aufgaben herangeführt werden. 

In der Hinterhand hat Freiburgs Coach Leos Sulak zudem Marco Wölfl: Der Shootingstar der vergangenen Saison wechselte zwar in die DEL nach Schwenningen, soll für seinen alten Club aber weiterhin als Doppellizenzspieler einsetzbar sein. "Ich bin zuversichtlich, dass Marco das eine oder andere Spiel für uns absolvieren wird", sagt EHC-Vorsitzender Werner Karlin.

Zum ersten Mal auf dem Eis erleben kann das südbadische Eishockeypublikum die das neue Torhütertrio am Montagabend in der Franz-Siegel-Halle, wo zwischen 18 und 19.30 Uhr eine öffentliche Trainingseinheit stattfinden wird. Im Anschluss daran sind für Medienvertreter Interviews und O-Töne im Kabinengang möglich.

Foto (von links nach rechts):  Constantin Haas, Miroslav Hanuljak und Leon Meder





Teilen: