menu logo Netzathleten

DEL2-Saison 2017/2018 – Das Team der Löwen Frankfurt

/media/news/660/20170425_meister_del2.jpg
Foto: DEL2 | 10.09.2017
Als Meister in die neue Spielzeit

Vom Jäger zum Gejagten: Im Sommer 2016 wurde an zahlreichen Stellschrauben in der hessischen Metropole gedreht - und das mit großem Erfolg. Nach einer sehr guten Hauptrunde und dem zweiten Tabellenplatz drehten die Löwen in den Endrunden richtig auf. Die Viertelfinal-Serie gegen den EHC Freiburg gewannen die Frankfurter mit 4:0. Auch im Halbfinale gab es einen Sweep der Frankfurter gegen ihren hessischen Rivalen aus Kassel. Im Finale musste die Mainmetropole gegen die Bietigheim Steelers antreten. Am Ende gestalteten die Löwen ihre Final-Serie siegreich und sind nun der amtierende Meister in der DEL2. Ein Schlüssel zum Erfolg war unter anderem, dass Cheftrainer Paul Gardner es geschafft hat, aus den einzelnen Spieler ein Team zu bilden. Nach der erfolgreichen Hauptrunde wurde bereits im März die Vertragsverlängerung mit Coach Gardner bekannt gegeben.

Insgesamt haben zehn Spieler das Löwen-Rudel verlassen. Mit gezielten Verstärkungen und einem neuen DEL-Kooperationspartner sollen die Abgänge kompensiert werden. In der anstehenden Saison stehen den Frankfurtern die Kölner Haie zur Seite. Viele Förderlizenzspieler, welche in der letzten Spielzeit in Dresden Spielpraxis sammeln konnten, sind nun bei dem Meister spielberechtigt.

Mit Brett Jaeger konnte die sportliche Leitung den MVP der Playoffs halten. Somit wird Jaeger weiterhin zwischen den Pfosten bei den Hessen stehen. Als Backup steht außerdem Florian Proske parat. Der 21-Jährige wird von den Adler Mannheim mit einer Förderlizenz für die Löwen ausgestattet. Das Torhüter-Gespann wird mit Förderlizenz-Spieler Hannibal Weitzmann komplettiert.

Mit David Cespiva, Matt Tomassoni und Joel Keussen haben gleich drei Verteidiger Frankfurt verlassen. Doch das solide Abwehr-Grundgerüst konnte gehalten werden. So tragen Maximilian Gläßl, Pawel Dronia, Mike Card und Eric Stephan weiterhin das Trikot der Löwen. Zur Verstärkung der Abwehr konnte Tim Schüle unter Vertrag genommen werden. Der 26-Jährige bestritt über 320 Spiele in der DEL. „Zum amtierenden Meister zu wechseln, ist eine großartige Herausforderung und natürlich mit den Erwartungen verbunden, wieder so eine tolle Saison abzuliefern. Natürlich wollen wir wieder ganz oben mitspielen und die Voraussetzungen dafür sind in Frankfurt optimal“, sagte Schüle nach seiner Vetragsunterzeichnung. Ein weiterer Neuzugang ist Dalton Yorke. Der Deutsch-Kanadier gilt als ein Verteidiger-Talent und spielte zuletzt in der kanadischen Juniorenliga WHL. Komplettiert wird die Abwehr mit einem weiteren Förderlizenzspieler der Kölner Haie – Dominik Tiffels.

Größere Veränderungen gab es in der Offensive:  Nick Mazzolini hat seine Schlittschuhe an den Nagel gehangen. Zudem zog es Lukas Laub und Christoph Gawlik in die DEL. Richard Mueller wechselte zum Liga-Konkurrenten nach Garmisch-Partenkirchen. Dem Club halten weiterhin beide Breitkreuz-Brüder die Treue. Frankfurts Top-Scorer Matthew Pistilli und C.J. Stretch stürmen auch in der Saison 2017/18 für die Löwen. Neu dazugekommen sind die Förderlizenz-Spieler Eric Valentin und Lucas Dumont. Zurück im Löwen-Kader ist Wade MacLeod. Bereits in der letzten Spielzeit sollte der Kanadier für die Mainmetropole spielen. Doch aufgrund einer erneuten Krebserkrankung konnte der 30-Jährige nicht für Frankfurt spielen. Nach einem erfolgreichen Heilungsprozess und ein paar Spielen in der ECHL, läuft MacLeod nun für die Hessen auf das Eis. Zudem präsentierte der Meister mit Vladislav Filin und Tyler Gron zwei Neuzugänge in den Offensiv-Reihen der Mainmetropole. Zudem soll Probespieler Stephan Seeger ein Vertragsangebot der Löwen erhalten.

Kader (Neu im Team / Stand: 10. September 2017)

Torhüter: Florian Proske (FL), Brett Jaeger, Hannibal Weitzmann (FL)

Verteidigung: Mike Card, Eric Stephan, Maximilian Gläßl, Pawel Dronia, Dalton Yorke, Tim Schüle, Dominik Tiffels (FL)

StürmerTyler Gron, Patrick Jarrett, C.J. Stretch, Brett Breitkreuz, Matthew Pistilli, Clarke Breitkreuz, Nils Liesegang, Lucas Dumont (FL), Eric Valentin (FL), Wade MacLeod, Vladislav Filin, Stephan Seeger

Trainer: Paul Gardner

Abgänge: Keegan Asmundson (Huntsville Havoc), Joel Keussen (Krefeld Pinguine), Matt Tomassoni (HC Bolzano), David Cespiva (Füchse Duisburg), Nico Oprée (Karriereende), Ricco Ratajczyk (Rostock Piranhas), Roman Pfennings (Hannover Indians), Richie Mueller (SC Riessersee), Dennis Reimer (Tryout Ravensburg Towerstars), Lukas Laub (Düsseldorfer EG), Eddy Rinke-Leitans (Ziel unbekannt), Nick Mazzolini (Karriereende / Trainer), Christoph Gawlik (Krefeld Pinguine)

Testspiele im Überblick:

19.08.2017 Löwen Frankfurt – Adler Mannheim 2:4

26.08.2017 Braehead Clan Glasgow - Löwen Frankfurt 5:4

27.08.2017 Braehead Clan Glasgow - Löwen Frankfurt 1:4

02.09.2017 Thurgau Hockey - Löwen Frankfurt 4:2

03.09.2017 Dornbirner HC - Löwen Frankfurt 4:1

08.09.2017 Starbulls Rosenheim - Löwen Frankfurt 1:4

10.09.2017 Heilbronner Falken - Löwen Frankfurt