menu logo Netzathleten

Weiteres neues Stadion in der DEL2 eingeweiht

/media/news/660/20171009_stadionesvk_del2.jpg
Foto: DEL2 | 09.10.2017
Bietigheim behauptet Tabellenführung / Co-Trainer in Crimmitschau

Eine neue Ära in der Kaufbeurer Eishockey-Geschichte wurde eingeläutet: Mit dem Bully in der erdgas schwaben arena am 08. Oktober um 18:36 Uhr wurde das erste Heimspiel in der neuen Spielstätte des ESVK eröffnet. Dabei sahen die Fans in der ausverkauften Arena gleich einen Sieg der Buron Joker zur Heimpremiere – etwas Besseres hätte für die Allgäuer nicht passieren können.

Das Beispiel Kaufbeuren zeigt, dass viel Bewegung an den DEL2-Standorten und ihren jeweiligen Spielstätten herrscht: In den letzten zehn Jahren wurde vielerorts in die Stadien der Liga investiert. Von aufwändigen Reparaturarbeiten über verbesserte Infrastruktur vor Ort bis hin zum kompletten Neubau war alles dabei. Die Gründe für einen neuen Bau waren dabei unterschiedlich. In Dresden wurde zum Beispiel beim Hochwasser die Halle überflutet. Im August diesen Jahres feierte die EnergieVerbund Arena ihr zehnjähriges Jubiläum. Im Jahre 2009 wurde auch beim damaligen Zweitligisten in Bremerhaven der Spatenstich für eine neue Multi-Funktions-Halle gesetzt. Weißwasser und Heilbronn haben ebenfalls fleißig gebaut. In Bad Nauheim und Crimmitschau wurden in den letzten Jahren viel Geld investiert, um die Eishallen zu sanieren. Beim EC sogar mit Hilfe verschiedener Crowd-Founding-Aktionen. Nach anderthalb Jahren Bauzeit reiht sich nun auch Kaufbeuren in die Reihe der modernen Neubauten ein.

Sportlich gesehen lief das Wochenende für die Bietigheim Steelers perfekt: Mit der maximalen Punkteausbeute der vergangenen zwei Spiele behauptet der Vize-Meister die Tabellenführung. Die Löwen Frankfurt mussten hingegen am siebten Spieltag die erste Niederlage hinnehmen. Zwei Siege gab es zudem für die Eispiraten Crimmitschau – jedoch erst in der Verlängerung. Bei den Pleißestädter steht zudem ein neues Gesicht hinter der Bande. Jacek Plachta wird Eispiraten-Cheftrainer Kim Collins ab Montag bei seinen Tätigkeiten unterstützen. Der Deutsch-Pole hat zuletzt die polnische Nationalmannschaft gecoacht.