menu logo Netzathleten

Krefeld Pinguine setzen ihre Einkaufstour durch die DEL2 weiter fort

/media/news/660/20171110_atrivellato_cp.jpg
Foto: City Press | 10.11.2017
Alex Trivellato verlässt Bad Nauheim Richtung Krefeld / Esa Lehikoinen bleibt beim EC bis Ende 2017

Die Deutschland-Cup-Pause ist traditionell bekannt für Spieler-Veränderungen und -Wechsel. So kommt es im Kader des EC Bad Nauheim nun ebenfalls zu einer weiteren Bewegung nach dem Transfer von Dennis Reimer: Alex Trivellato macht von seiner bekannten Ausstiegsklausel Gebrauch und wechselt mit sofortiger Wirkung zum DEL-Club Krefelder Pinguine.

„Uns war das Interesse aus Krefeld durch regelmäßigen, fairen Austausch mit dem dortigen Geschäftsführer Matthias Roos bereits länger bekannt. Wir wussten auch immer, dass - wenn Alex wieder die Möglichkeit hat, DEL zu spielen - er diese Chance nutzen wird. Insofern trifft uns das nicht unvorbereitet. Wir danken Alex für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute“, so EC-Geschäftsführer Andreas Ortwein.

„Da wir aufgrund der Verletzung von Mike McNamee erst zu Anfang / Mitte Dezember mit seiner Rückkehr rechnen, haben wir uns dazu entschlossen, den Vertrag mit Esa Lehikoinen bis zum 31.12.2017 zu verlängern und jetzt zumindest für eine Übergangsphase mit zwei Ausländern in der Defensive zu agieren. Esa werden die 10 Tage Pause gut tun, so dass er anschließend wieder zu 100 Prozent fit in die Spiele gehen kann“, sagt Team-Manager Matthias Baldys.

Da nach der Länderspiel-Pause auch wieder Kapitän Daniel Ketter sowie Daniel Stiefenhofer ins Team zurückkehren, stehen Head-Coach Petri Kujala dann wieder sieben eigene Verteidiger zur Verfügung. Dazu kommen noch Garret Pruden sowie Nicklas Mannes, wenn sich die Verletzungssorgen in Düsseldorf wieder etwas gelegt haben.

„Wir haben dann hoffentlich ab Dezember fünf spielfähige, fitte Ausländer im Kader, was sicher gut ist für den internen Konkurrenzkampf", sagt Petri Kujala. "Auch wird es uns für die vielen anstehenden Spiele bis Jahresende Optionen geben. Darüber hinaus sondieren wir weiterhin den Markt und tauschen uns auch mit Düsseldorf aus, in wie weit und wann Spieler uns unterstützen können“, kommentiert der Finne die Veränderungen im Kader des EC Bad Nauheim.