menu logo Netzathleten

Sonderzug und Buskonvoi – Fans sorgen für Gänsehaut-Atmosphäre

/media/news/660/20171204_frafans_steph.jpg
Foto: puckpix | 04.12.2017
Kassel und Bad Nauheim mit Sechs-Punkte-Wochenende

Am Freitag, den 01. Dezember, machten sich rund 600 Fans per Sonderzug von Frankfurt auf den Weg nach Kaufbeuren. Die gut gefüllte erdgas schwaben arena sah nicht nur ein Spiel auf Messers Schneide sondern erlebten schon vor Beginn der Partie Gänsehaut-Atmosphäre. Sowohl die ESVK-Fans als auch die Anhänger der Löwen stimmten das Spiel mit lauten Wechselgesängen an. Am Ende konnte der amtierende Meister mit 2:1 gewinnen. Durch den Sieg war am Sonntag sogar die Tabellenführung möglich. Doch der EHC Freiburg hat sich den Sieg gegen die Hessen errungen und Frankfurt sitzt den Bietigheim Steelers weiter im Nacken.

Am vergangenen Spieltag reisten über 270 Eispiraten Fans nach Kassel und das per Buskonvoi. Crimmitschau unterlag den Huskies deutlich mit 0:7 – aber die Fans zeigten großartige Unterstützung für ihr Team. Die Eisporthalle Kassel war schon recht leer, aber die Anhänger der Westsachsen sangen in dem Gäste-Block weiter. Nach einem Null-Punkte-Wochenende sicher Balsam für die Mannschaft und zugleich Motivation für die anstehenden Spiele.

Ein perfektes Wochenende zeigten hingegen der EC Bad Nauheim: Zwei Siege und sechs Punkte sorgten für einen Befreiungsschlag der Kurstädter. Die maximale Punkteausbeute aus zwei Partien gelang auch dem EC Kassel Huskies und konnten damit den dritten Rang weiter festigen und sich an die Spitzenreiter heranpirschen.

Ebenfalls zwei Siege gab es für die Lausitzer Füchse. Nah einer emotionalen Woche mit Trainer-Weggang waren die fünf Punkte für Weißwasser enorm wichtig. Ravensburg holte ebenfalls fünf Zähler und sind auf Platz sechs geklettert – die beste Platzierung der bisherigen Saison. 

Foto: Jan-Malte Diekmann