menu logo Netzathleten

Auf in die spannendste Eishockeyzeit des Jahres

/media/news/660/20180312_paarungen_del2.jpg
Foto: DEL2 | 12.03.2018
Alles beginnt bei Null

Startschuss in die Endrunden: Die fünfte Jahreszeit beginnt am Dienstag und jeder Eishockey-Begeisterter ist bereits in großer Vorfreude. Doch nicht nur die Fans freuen sich auf die anstehenden Spiele, auch die Mannschaften können es kaum erwarten. In der jeweiligen Best-of-Seven-Serie gilt es für die Clubs vier Siege im Viertelfinale zu holen, um in die nächste Runde zu kommen. Eine weitere Serie wollen die Clubs in den Playdowns vermeiden. Es gilt mit vier Siegen den Klassenverbleib zu schaffen.

SC Riessersee – Eispiraten Crimmitschau

Zehn Jahre mussten die Eispiraten auf die Playoffs warten. Da war die Freude über den Einzug in das Viertelfinale in Crimmitschau groß. Mit zwei Siegen verabschiedeten die Sachsen ihren Pre-Playoff-Gegner aus Ravensburg in die Sommerpause. Der SC Riessersee war zuletzt 2014 im Viertelfinale vertreten. Nun beginnt alles bei Null und es zählen nur noch Siege.

SCR-Cheftrainer Toni Söderholm: „In den Playoffs musst du stets mutig spielen und immer bereits sein. Alles ist möglich. Wenn ein Fehler passiert, darf nicht zu lange überlegt werden. Sicherlich haben wir uns in eine Lage gebracht, wo wir von der Meisterschaft träumen können. Aber die Arbeit fängt jetzt erst richtig an.“

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

01.10.17 SC Riessersee - Eispiraten Crimmitschau 5:1

19.11.17 Eispiraten Crimmitschau – SC Riessersee 2:1

30.12.17 SC Riessersee - Eispiraten Crimmitschau 4:3

13.02.18 Eispiraten Crimmitschau - SC Riessersee 3:6

Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken

Mit dem Einzug der Falken, nach dem 2:0-Seriensieg gegen die Dresdner Eislöwen, in die nächste Runde war das Derby gegen Bietigheim perfekt. Große Vorfreude herrscht bei beiden Fan-Lagern. Nach einigen Jahren in den Playdown-Runden stehen die Heilbronner in den Playoffs. Mit diesem Schwung der Freude über das Erreichte, geht es nun in die Viertelfinal-Serie gegen den Rivalen aus Bietigheim. Beide Teams sind motiviert – beide Teams werden sich nicht kampflos aufgeben.

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

08.10.17 Heilbronner Falken – Bietigheim Steelers 3:6

26.11.17 Bietigheim Steelers - Heilbronner Falken 4:3

07.01.18 Heilbronner Falken - Bietigheim Steelers 6:5 n.P.

11.02.18 Bietigheim Steelers - Heilbronner Falken 3:2 n.V.

Löwen Frankfurt – Kassel Huskies
Ansetzung mit Traditions-Charakter: Zum dritten Mal in Folge treffen die Löwen in den Playoffs auf die Huskies. Im Meisterjahr der Kasseler bezwangen die Schlittenhunde ihre hessischen Rivalen mit vier Siegen in Folge. Im Jahr darauf revanchierten sich die Frankfurter und gingen mit einem 4:0-Seriensieg ins Finale und wurden 2017 ebenfalls Meister. Nun geht das Playoff-Derby in die nächste Runde.

Löwen-Coach Paul Gardner: "Unsere Jungs freuen sich auf den Start morgen Abend. Die Spieler wollen jetzt nicht mehr warten, auch wenn wir die Zeit bis zum Auftakt gut genutzt haben. Wir haben gut und hart trainiert, die Jungs haben toll mitgezogen. Es wird sicher eine großartige Serie, die durch vollen Körpereinsatz und viel Emotionen auf beiden Seiten geprägt sein wird. Playoffs, Derby und zwei Teams, die sich schon in den Vorjahren bekämpft haben. Was willst Du mehr zum Auftakt?"

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

20.10.17 Löwen Frankfurt – Kassel Huskies 5:4

08.12.17 Kassel Huskies – Löwen Frankfurt 4:3 n.V.

19.01.18 Löwen Frankfurt – Kassel Huskies 3:4 n.V.

23.02.18 Kassel Huskies – Löwen Frankfurt 5:1

 

ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim

In den letzten Wochen hat sich Bad Nauheim stetig verbessert und sich die direkte Playoff-Teilnahme erspielt und komplettiert das hessische Trio im Viertelfinale. Als Fünftplatzierter trifft der EC auf den Viertplatzierten. Der ESV Kaufbeuren stellt mit 130 kassierten Treffern die beste Verteidigung in der DEL2 und hat mit Stefan Vajs den Goalie des Jahres zwischen den Pfosten. In den vergangenen sieben Partien gingen die Kurstädter sechs Mal als Sieger vom Eis. Beide Teams wollen ihre Leistung aus den letzten Wochen bestätigen und den ersten Sieg im Viertelfinale holen.

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

07.11.17 ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim 7:1

19.11.17 EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren 4:3

30.12.17 ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim 2:1

13.02.17 EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren 5:2

 

Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers

Weißwasser geht mit einer Serie von fünf Siegen in Folge in die anstehenden Playdowns. Die Sachsen wollen diesen Schwung mitnehmen und in der ersten Runde den Klassenverbleib schaffen. Doch die Liga wollen auch die Tigers halten. Für beide Mannschaften geht es um viel – kein Club möchte in der finalen Playdown-Runde antreten. Dementsprechend motiviert werden die Spieler in die Partie gehen, um den ersten Schritt für den Ligaverbleib zu tätigen.

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

22.10.17 Bayreuth Tigers – Lausitzer Füchse 1:0

10.12.17 Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers 6:3

21.01.18 Bayreuth Tigers – Lausitzer Füchse 1:2

25.02.18 Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers 3:1

 

EHC Freiburg – Tölzer Löwen

Start in die Playdowns mit dem 100. Pflichtspiel zwischen den beiden Teams: In den bisherigen Spielen in der laufenden Saison gingen beide Clubs je zwei Mal als Sieger vom Eis – immer die Heimmannschaft. Das Heimrecht hat aufgrund der besseren Platzierung der EHC. Ob der Heimvorteil in dieser Serie eine wichtige Rolle spielt, wird sich noch zeigen.

Ergebnisse aus der Hauptrunde:

29.09.17 EHC Freiburg – Tölzer Löwen 6:3

17.11.17 Tölzer Löwen – EHC Freiburg 6:2

28.12.17 EHC Freiburg – Tölzer Löwen 6:4

23.01.18 Tölzer Löwen – EHC Freiburg 5:2

Alle Spiele im Überblick:

19:30 Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken

(HSR Christoffer Hurtik / HSR2 Benjamin Hoppe / LSR1 Tobias Schwenk / LSR2 Marius Wölzmüller)

19:30 Löwen Frankfurt – Kassel Huskies

(HSR Daniel Kannengießer / HSR2 Markus Schütz / LSR1 Marcus Höfer / LSR2 Nikolaj Ponomarjow)

19:30 ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim

(HSR Marcus Brill / HSR2 Nicole Hertrich / LSR1 Pascal Kretschmer / LSR2 Stephan Waldner)

19:30 Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers

(HSR Jens Steinecke / HSR2 Volker Westhaus / LSR1 Lisa Linnek / LSR2 Martin Schewe)

19:30 EHC Freiburg – Tölzer Löwen

(HSR Michael Klein / HSR2 Sascha Westrich / LSR1 Thomas Kalnik / LSR2 Tino Thönelt)

20:00 SC Riessersee – Eispiraten Crimmitschau

(HSR Stefan Vogl / HSR2 Cori Müns / LSR1 Andreas Flad / LSR2 David Tschirner)