menu logo

Markus Keller verlässt die Huskies

/media/news/660/20180412_mkeller_cp.jpg
Foto: City Press | 12.04.2018
Goalie bat um Vertragsauflösung

Torhüter Markus Keller wird den Kassel Huskies in der kommenden Saison der DEL 2 nicht zur Verfügung stehen. Der 28-jährige, einer der besten Goalies der Liga, hat, so Manager Joe Gibbs, die Huskies um eine Auflösung seines noch ein Jahr laufenden Vertrages gebeten. Grund: Er hat ein Angebot aus der DEL, „das er unbedingt annehmen möchte,“ so der Manager weiter.

Trainer Rico Rossi bedauert den Weggang des Keepers, aber „wir wollen den Spielern, die höherklassig spielen wollen und können, keine Steine in den Weg legen.“

Markus Keller, der in der vergangenen Saison eine Fangquote von über 91 Prozent bei einem Gegentorschnitt von 2,97 aufwies, bittet die Huskies-Fans um Verständnis für seinen Schritt. „Ich bin genau im richtigen Alter für einen Goalie, um noch einmal den Sprung in die DEL zu wagen. Die Entscheidung fällt mir alles andere als leicht – aber wenn man eine solche Chance bekommt, dann muss man sie auch nutzen.“ Er habe eine großartige Zeit mit den Huskies erlebt, die ihn sportlich weiter gebracht habe. „Ich danke den Fans und dem Verein für diesen unvergesslichen Abschnitt in meiner Karriere.“

Wie es auf der Torwartposition bei den Huskies weiter geht? Rico Rossi: „Die Saison ist gerade vorbei und die Entscheidung von Markus kam überraschend. Wir haben da überhaupt keinen Druck.“