menu logo

Infos vom Fanbeauftragten-Treffen und dem Zusammenkommen der Medienbeauftragten

/media/news/660/20180704_fbtreffen_del2.jpg
Foto: DEL2 | 04.07.2018
Zusammenkommen in Heilbronn und Kaufbeuren erfolgreich

Am dritten Juni-Wochenende trafen sich die Fanbeauftragten der DEL2-Clubs zu einem zweitägigen Austausch in Heilbronn. Der Einladung der gastgebenden Falken-Vertretern konnten fasst alle Fanbeauftragten der 14 Clubs folgen. Komplettiert wurde die Runde durch den Fanbeauftragten-Sprecher der DEL sowie die Fanbeauftragte des DEB.

In seiner Begrüßung ging Attila Eren, Geschäftsführer der Heilbronner Falken, auf ein zwar nicht mit dem Fußball vergleichbares, aber zunehmendes Gewaltproblem im deutschen Eishockey ein. „Körperliche Auseinandersetzungen gehören zum Eishockey dazu, aber bitte auf dem Eis“, führte Eren aus. „Nach dem Spiel und den Shakehands hören die Aggressionen auf – lasst uns gemeinsam daran arbeiten, dass das auch für die Fans gilt.“

An den beiden Tagen wurde rege über die verschiedensten Themen diskutiert, wie der Sport an den Standorten für Fans noch attraktiver gestaltet werden kann. Dafür wurden die Fan-Feedbacks der abgelaufenen Saison ausgewertet und besprochen. In der Gruppe kam der Wunsch auf, dass die Rückmelde-Möglichkeit bei den Anhängern noch stärker beworben werden muss, so dass die Anzahl und damit auch die Aussagekraft steigt. „Nur so“, so die einheitliche Meinung, „können der Handlungsdruck auf die an den jeweiligen Standorten verantwortlichen Personen erhöht und Verbesserungen erzielt werden.“ Auch das Vorgehen und die aktuelle Entwicklung bei und von Stadionverboten wurden erörtert. Unter anderem in diesem Zusammenhang half Alexander Tutzky, (Gastreferent und Experte für Veranstaltungssicherheit) den Teilnehmern beim Auflösen von Rollenkonflikten, gab einen Überblick zur aktuellen Rechtsprechung und wertvolle Tipps zur Deeskalation von Situationen bei Spielen.

Weiterhin wurde zusammen mit  DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch über aktuelle Zahlen zur Entwicklung der Liga gesprochen. Der Liga-Chef stand den Fanbeauftragten den ganzen Samstag für Rede und Antwort zur Verfügung, wie auch Christopher Gudacker, der für einen Austausch am Sonntag aus Düsseldorf anreiste und über die Zusammenarbeit zwischen Clubs und Liga, wie auch über Regeländerungen zur kommenden Saison sprach. 

Den beiden Fanbeauftragten-Sprechern der DEL2, Stefan Seng (Löwen Frankfurt) und Mark Haberer (Ravensburg Towerstars), wurde für ihren Einsatz in den vergangenen zwei Jahren gedankt. Beide wurden auch für die kommenden beiden Spielzeiten im Amt bestätigt und dienen als Sprachrohr der Fans bis in die Düsseldorfer Ligen-Zentrale.

Medienbeauftragten-Treffen in Kaufbeuren

Auch das Zusammenkommen der Pressesprecher der DEL2-Clubs war durchweg positiv und erfolgreich. Mit der Unterstützung vom ESV Kaufbeuren konnte das Treffen in der erdgas schwaben arena umgesetzt werden. In fast kompletter Besetzung tauschten sich die Vertreter der Clubs und der Ligagesellschaft über die Arbeit an den jeweiligen Standorten und die geplanten Veränderungen in der kommenden Saison aus. Als Referent bereicherte Professor Dr. Dirk Jungels die ganztägige Tagung und konnte in dem Bereich Kommunikation im Social Media Bereich wertvolle Hinweise und Anregungen geben. Auch Vertreter der Eishockey NEWS waren bei dem Treffen dabei. Der Datenschutz war ein wichtiges Thema und wird auch weiterhin von Bedeutung sein.