menu logo

Junges Nachwuchstalent für den EHC

/media/news/660/20180706_cbauhof_ehc.jpg
Foto: EHC Freiburg / privat | 06.07.2018
Christian Bauhof spielt künftig in Freiburg

Aus der Schwenninger Nachwuchsabteilung stößt der 18-jährige Christian Bauhof zum EHC Freiburg. Er ist sowohl als Flügelstürmer wie auch als Center einsetzbar.

Der junge Angreifer hat sein Talent unter anderem in Deutschlands stärkster Nachwuchsliga DNL unter Beweis gestellt: Im Dress der Schwenninger Youngsters zählte Christian Bauhof in der zurückliegenden Saison zu den verlässlichsten Scorern. 21 Tore und 28 Vorlagen summierten sich 2017/18 auf stolze 49 Punkte in 37 Partien.

In Schwenningen war Christian Bauhof allerdings nur ein Jahr lang aktiv; davor lief er für Heilbronn, die Mannheimer Jungadler und Stuttgart auf. Seine ersten Schritte auf dem Eis hat der gebürtige Bad Uracher bei einem Verein gemacht, der zu den eher unbekannten Kufensport-Adressen Baden-Württembergs gehört – in Reutlingen nämlich, im Alter von gerade einmal zwei Jahren, inspiriert und getragen von einer Eishockey-begeisterten Familie.

Der EHC Freiburg ist Bauhofs erste Station im Erwachsenen-Eishockey. Dass der 1,72 Meter große Stürmer nun zum Sprung in die DEL2 ansetzt, zeigt einmal mehr: Auch kleine Vereine können starke Spieler hervorbringen – sofern diese die nötige Passion, Ausdauer und Flexibilität an den Tag legen.

Der 18-Jährige – geboren am 18. Dezember 1999 –  ist der jüngste Crack, der aktuell im blau-weiß-roten Kader steht. Die fast gleichaltrigen Sofiene Bräuner (18) und Leon Meder (19) kennt er aus gemeinsamen Schwenninger DNL-Tagen. Weitere Freiburger Eigengewächse werden sich in der Saisonvorbreitung für höhere Aufgaben empfehlen können.