menu logo

Noah Nijenhuis wechselt nach Bayreuth

/media/news/660/logo_tigers.jpg
Foto: DEL2 | 12.07.2018
Junges Talent kommt aus dem Allgäu

Der in München geborene Noah Nijenhuis verstärkt in der kommenden Saison die Abwehr der Bayreuth Tigers in der DEL2. Aus dem Nachwuchs des EHC Klostersee zog es den 20-jährigen Sohn eines Holländers früh in die Talentschmiede der Adler Mannheim, wo er zunächst in der Schüler-Bundesliga und dann in der DNL auf dem Eis stand. Zur letzten Saison wagte er den Sprung in die Oberliga und ging zunächst zu den Harzer Falken, bevor es ihn im November zum ERC Sonthofen zog. Dort absolvierte er 38 Spiele, in denen ihm zwei Tore und vier  Assists gelangen.

Tigers-Coach Petri Kujala: „Mit Noah haben wir ein weiteres junges Talent verpflichtet, der bei uns neben erfahrenen Spielern die nächsten Schritte in seiner Entwicklung gehen soll. Seine Ausbildung in Mannheim und die ersten Erfahrungen im Seniorenbereich werden helfen, seine Rolle im Team zu finden. Mit ihm haben wir eine gute Mischung aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten in der Abwehr."

Noah Nijenhuis: "Ich spiele einfach und hart, aber immer im Dienst des Teams. Ich will immer der härteste Arbeiter auf dem Eis sein und damit meinen Teil zum Erfolg beitragen. Ich kenne Marvin Walz aus Mannheim und auch Timo Gams. Marvin Neher, mit dem ich in Mannheim zusammengespielt habe, hat mir berichtet, dass Bayreuth eine schöne Stadt ist und auch das Umfeld dort passt. Ich bin gespannt auf die ersten Eindrücke, wenn ich dann vor Ort bin."