menu logo

Spannendes Prestige-Duell in Heilbronn erwartet

/media/news/660/20181006_derby_tr.jpg
Foto: Timo Raiser | 06.10.2018
Top-Spiel steigt in Weißwasser

Heilbronner Falken – Bietigheim Steelers

Heißer Kampf erwartet: Tabellennachbarn, punktgleich und dann noch ein Derby – dies verspricht Spannung pur auf dem Eis. Mit zwölf Punkten rangieren die Steelers auf den sechsten Tabellenrang – die Falken stehen auf Rang sieben, haben aber ein Spiel weniger absolviert als Bietigheim. Die Ellentaler konnten nach vier Niederlagen in Folge am Freitag gegen Bad Tölz wieder einen Sieg einfahren. Die Falken mussten zwar eine Niederlage kassieren, jedoch erst in der Verlängerung. Damit waren die Käthchenstädter die erste Mannschaft, die den bis jetzt noch ungeschlagenen Ravensburg Towerstars den ersten Punkt abnehmen konnten. Beide Clubs sind für das Prestige-Duell hoch motiviert und beide Teams wollen das Derby gewinnen. Welcher Mannschaft es gelingt, zeigt sich am Sonntag ab 17:00 Uhr in der Kolbenschmidt-Arena.

Lausitzer Füchse – Löwen Frankfurt

Spitzenreiter gegen Tabellendritten – sicherlich das Top-Spiel am achten Spieltag. Die noch ungeschlagenen Lausitzer Füchse empfangen die Löwen Frankfurt. Nach der Derby-Niederlage sind die Mannen aus der Mainmetropole auf Wiedergutmachung aus. Vor heimischer Kulisse mussten sich die Löwen dem EC Bad Nauheim geschlagen geben. Weißwasser konnte hingegen ein 6:4-Erfolg gegen Kaufbeuren bejubeln. Bei der Partie werden zudem die Breitkreuz-Brüder auf dem Eis wieder vereint sein – nur diesmal als Gegner. Ob die Sachsen ihre Siegesserie weiter ausbauen können oder Frankfurt zum ersten Stolperstein wird, entscheidet sich am Sonntag ab 17:00 Uhr im Fuchsbau.

Tölzer Löwen - ESV Kaufbeuren

Zum Bayern-Vergleich erwartet Bad Tölz den ESC Kaufbeuren. Nach zwei Siegen folgten für die Tölzer Löwen sechs Niederlagen in Folge. Vor heimischer Kulisse soll wieder ein Erfolgserlebnis her. Beide Clubs mussten sich am Freitag ihrem jeweiligen Gegner geschlagen geben. „Wir haben derzeit nur eine Sturm-Reihe, die Tore schießen kann – das ist im Endeffekt zu wenig. Wir tun uns unheimlich schwer Tore zu schießen und schaffen es mit blöden Strafzeiten in Unterzahl zu kommen“, so das Fazit von Löwen-Cheftrainer Markus Berwanger nach der letzten Niederlage beim amtierenden Meister. Ob die Buam vor heimischer Kulisse wieder einen Sieg holen können oder die Allgäuer die Punkte entführen, zeigt sich am Sonntag ab 18:30 Uhr in der weeArena.

 

Die Spiele am 07. Oktober im Überblick:

17:00 Uhr Heilbronner Falken - Bietigheim Steelers

(HSR Vladislav Gossmann / HSR2 Daniel Kannengießer / LSR1 Andreas Roth / LSR2 David Rudolph)

17:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau – EC Kassel Huskies

(HSR Patrick Altmann / HSR2 Jens Steinecke / LSR1 Lubos Thür / LSR2 Norbert van der Heyd)

17:00 Uhr Lausitzer Füchse – Löwen Frankfurt

(HSR Tony Engelmann / HSR2 Seedo Janssen / LSR1 Julian Laudan / LSR2 Timo Voß)

18:30 EHC Freiburg - Deggendorfer SC

(HSR Dominic Erdle / HSR2 Sascha Westrich / LSR1 Christian Deffner / LSR2 Michael Zettl)

18:30 Uhr Tölzer Löwen – ESV Kaufbeuren

(HSR Florian Feistl / HSR2 Cori Müns/ LSR1 Thomas Kalnik / LSR2 Tino Thönelt)

18:30 Uhr Bayreuth Tigers – Dresdner Eislöwen

(HSR Roland Aumüller / HSR2 Ruben Kapzan / LSR1 Philipp Grabein / LSR2 Dominik Pfeifer)

18:30 Uhr EC Bad Nauheim - Ravensburg Towerstars

(HSR Kevin Salewski / HSR2 Volker Westhaus / LSR1 Dominic Borger / LSR2 Stef Oosterling)