menu logo

November-Auftakt mit hessischem Prestige-Duell

/media/news/660/20181101_derby-scb_berndtimo.jpg
Foto: Bernd Lutz und Timo Raiser | 01.11.2018
Kaufbeuren empfängt die Bietigheim Steelers

Am Freitag findet der 15. Spieltag seine Fortsetzung. Die Partie zwischen Freiburg und Ravensburg fand bereits am Mittwoch statt, wobei die Towerstars einen knappen 3:2-Erfolg gegen den EHC bejubeln konnten. Nun stehen die weiteren sechs Duelle vom 15. Spieltag an.

Und der November startet gleich mit einem Derby-Highlight:  Die Kassel Huskies empfangen zum hessischen Prestige-Duell die Löwen Frankfurt. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison entschieden die Mainstädter mit 5:2 für sich. Dafür wollen sich die Schlittenhunde revanchieren und unter dem neuen Cheftrainer Bobby Carpenter den ersten Sieg holen. Am letzten Wochenende gab es keinen Zähler für die Nordhessen und Kassel ist somit von Platz sieben auf den zehnten Rang abgerutscht. Es gilt den Anschluss an den oberen Tabellenplätze nicht zu verlieren – dafür werden Punkte benötigt. Ob die Huskies wichtige Zähler einfahren können oder Frankfurt den nächste Derbysieg gegen Kassel feiert, entscheidet sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der Eisporthalle Kassel.

Eine spannende Partie wird auch im Allgäu erwartet: Der ESV Kaufbeuren empfängt den amtierenden Meister – die Bietigheim Steelers. Der ESVK ist derzeit auf Rang drei, die Steelers auf Platz fünf. Der Abstand beträgt fünf Punkte, wobei die Kaufbeurer ein Spiel mehr absolviert haben. Das erste Duell der beiden Konkurrenten endete mit einem 4:2-Sieg für die Schwaben. Für die Allgäuer gab es mit dem Saison-Aus von Sebastian Osterloh eine Hiobsbotschaft. Für den Kapitän wird wohl Philipp de Paly in der Verteidigung spielen. Zuletzt feierten die Joker drei Heimsiege in Folge – die Bietigheimer hingegen drei Auswärts-Erfolge. Doch nur eine Serie wird halten. Welche das sein wird, zeigt sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der erdgas schwaben arena.

 

Die Spiele am 02. November im Überblick:

19:30 Uhr ESV Kaufbeuren – Bietigheim Steelers

(HSR Vladislav Gossmann / HSR2 Michael Klein / LSR1 Stefan Schlotthauer / LSR2 Tobias Züchner)

19:30 Uhr EC Kassel Huskies – Löwen Frankfurt

(HSR Elvis Melia / HSR2 Christian Oswald / LSR1 Jan Lamberger / LSR2 Andreas Roth)

19:30 Uhr Dresdner Eislöwen – EC Bad Nauheim

(HSR Tony Engelmann / HSR2 Carsten Lenhart / LSR1 John-Darren Laudan / LSR2 Timo Voß)

20:00 Uhr Bayreuth Tigers – Heilbronner Falken

(HSR Florian Fauerbach / HSR2 Christoffer Hurtik / LSR1 Maik Preiß / LSR2 David Tschirner)

20:00 Uhr Deggendorfer SC – Lausitzer Füchse

(HSR Sascha Westrich / HSR2 Florian Feistl / LSR1 Thomas Haas / LSR2 Peter Wagner)

20:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau – Tölzer Löwen

(HSR Fynn-Marek Falten / HSR2 Patrick Gogulla / LSR1 Lisa Linnek / LSR2 Martin Schewe)