menu logo

Tobias Wörle wird ein Joker

/media/news/660/20190418_woerle_cp.jpg
Foto: City-Press | 18.04.2019
Erfahrener Stürmer von den Schwenninger Wild Wings wechselt zum ESVK

Schon kurz nach dem Ende der Saison 2018/2019 kann der ESV Kaufbeuren den ersten Neuzugang für die neue Spielzeit 2019/2020 vorstellen. Vom DEL Club Schwenninger Wild Wings wechselt Stürmer Tobias Wörle in die Wertachstadt. Der 34 Jahre alte gebürtige Allgäuer kann auf die Erfahrung von 732 DEL Spielen zurückgreifen, in denen er unter anderem für den EHC München, mit dem er zwei Mal den Meistertitel feiern konnte sowie für die Straubing Tigers, die Frankfurt Lions und die Iserlohn Roosters seine Schlittschuhe schnürte. Tobias Wörle gilt allgemein als ein schneller und quirliger Spieler, der sehr mannschaftsdienlich Auftritt und auch eine gute Portion an Führungsqualitäten mitbringt. Beim ESVK wird Wörle in den nächsten zwei Jahren das Trikot mit der Nummer 18 tragen.

Tobias Wörle zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: "Ich wollte nach 15 Jahren gerne wieder näher in der Heimat spielen. Kaufbeuren hat sich schon sehr früh um mich bemüht und dazu in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet. Dabei hat sich der ESVK mittlerweile als eine der top Adressen in der DEL2 etabliert."

ESVK Geschäftsführer Michael Kreitl: "Tobias Wörle war einer unserer absoluten Wunschspieler für die kommende Saison. Wir standen schon früh miteinander in Kontakt und sind sehr froh darüber, dass er sich jetzt auch dazu entschieden hat, für den ESVK zu spielen."

Mit Verteidiger Lubomir Stach steht derweil ein weiterer sicherer Abgang fest. Der ESVK wünscht Lubomir Stach für seinen weiteren sportlichen und privaten Lebensweg alles Gute.