Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Bayreuths Kader füllt sich weiter

/media/news/660/20190507_kronawitter_kv.jpg
Foto: Karo Vögel | 07.05.2019

Benjamin Kronawitter bleibt bei den Tigers

Mit Benjamin Kronawitter, der seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert hat, stehen ab sofort 19 Akteure für die kommende DEL2-Spielzeit im Kader der Bayreuth Tigers.

Vor der abgelaufenen Saison von den Eisbären Regensburg nach Bayreuth gewechselt, besetzte Kronawitter schnell die ihm zugedachte Rolle als kampfstarker Zwei-Wege-Stürmer. Verletzungsbedingt fehlte der gebürtige Garmischer zum Ende der Saison für elf Partien und konnte erst in den letzten beiden Playdown-Matches gegen Deggendorf wieder eingreifen. Dies tat er entscheidend, als ihm im dritten Spiel der wichtige 4:4-Ausgleich im Tigerkäfig gelang – die Grundlage für den 5:4-Overtime-Erfolg, der die 3:0-Serienführung bedeutete. Ähnlich bedeutend die Vorarbeit beim letzten und entscheidenden Match in Deggendorf: Als nach einer 2:0-Führung plötzlich der Ausgleich hingenommer werden musste, war es Kronawitter, der Järveläinen einsetzte und gleichzeitig den Ex-Bayreuth Müller geschickt wegblockte und somit entscheidend an der sofortigen Antwort beteiligt war.

Mit jeweils über 220 gespielten Matches in Deutschlands zweithöchster Spielklasse sowie in der Oberliga gehört der 1,80 Meter große und 84 Kilo schwere Linksschütze zu den erfahrenen Spielern im Kader der Tigers, womit ihm erneut eine verantwortungsvolle Aufgabe zuteil werden wird. Mit seiner Erfahrung, seiner Schnelligkeit und dem unbändigen Willen, nie eine Scheibe verloren zu geben, ist er Vorbild und Mentor – gerade für die junge Garde im Line-Up der Bayreuther Eishockeycracks.