Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Zweites Betreuertreffen in Bad Tölz

/media/news/660/20190709_betreuertreffen_privat.jpg
Foto: privat | 10.07.2019

Fachlicher Austausch zwischen den Mannschaftsbetreuern der DEL2-Clubs

Das Herz eines jeden Teams - die Mannschaftsbetreuer: Die Betreuer sind für die Spieler unverzichtbar. Die Equipmentmanager agieren mit viel Leidenschaft und unterstützen die Profis, sodass sich die Akteure voll und ganz auf das Sportliche konzentrieren können. 

Am vergangenen Freitag sind die Verantwortlichen nach Bad Tölz gereist, um das Wochenende zum Erfahrungsaustausch zu nutzen. Am Folgetag begann am Vormittag der Aufstieg zum Blomberghaus, welches auf einer Höhe von 1203 Metern liegt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen wurde getagt und es fand ein reger Austausch untereinander statt. Danach ging es entweder zu Fuß, mit der Sommerrodelbahn oder gemütlich mit der Sesselbahn in das Tal zurück. Nach einem entspannten Ausklang ging es am Sonntag für die Teilnehmer wieder nach Hause. 

Ein besonderer Dank geht an den Betreuer der Tölzer Löwen , Andre "Hacky" Frech, der für die hervorragende Organisation der Unterkunft, der Tagungsstätte und den abwechslungsreichen Locations für die gemeinsamen Abendessen und Gesprächsrunden gesorgt hat. Nach dem letztjährigen Treffen in Dresden und dem diesjährigen in Bad Tölz freuen sich schon alle Teilnehmer auf eine Fortsetzung 2020
in Bad Nauheim.

Hintere Reihe von links: Erwin Hutschneider (Ravensburg), Oliver König (Bad Nauheim), Lennart "Lenny" Halling (Dresden) 
Mittlere Reihe von links: Andre "Hacky" Frech (Bad Tölz), Jürgen "Mütze" Rucks (Weißwasser), Volker Michel (Kaufbeuren) 
Vordere Reihe von links: Stefan Wohlschlager (Weißwasser), Klaus "Schietzi" Schiietzold (Crimmitschau), Reinhard "Reini" Bitschi (Ravensburg), Manfred "Manni" Meier (Kaufbeuren)