Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

DEL2-Saison 2019/2020 – Das Team des EC Bad Nauheim

/media/news/660/20190909_teamecn_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 09.09.2019

Christof Kreutzer: „Nach der letzten Saison erwarten natürlich viele wieder die direkte Qualifikation für die Playoffs. Das ist aber keine Selbstverständlichkeit.

In der vergangenen Spielzeit zeigte der EC Bad Nauheim eine gute Hauptrunde. Platz sechs und das Ticket für das Viertelfinale standen auf dem Tableau. „Nach der letzten Saison erwarten natürlich viele wieder die direkte Qualifikation für die Playoffs. Das ist aber keine Selbstverständlichkeit“, so Cheftrainer Christof Kreutzer und ergänzt: „Wir wollen natürlich unter die ersten sechs Mannschaften, aber die anderen Clubs – besonders die, die letztes Jahr hinter uns waren – schlafen nicht und werden alles versuchen, um vor uns zu sein.“ Ein besonderes Highlight gibt es für den Club und die Fans im Dezember. Dann steigt das Winter-Derby in Offenbach gegen die Löwen Frankfurt.

In der vorletzten Saison stand Felix Bick als Nummer eins im Tor. Im Sommer 2018 wechselte er zum hessischen Rivalen nach Frankfurt und kehrte im November wieder zurück in die Kurstadt. Mit ihm zwischen den Pfosten gewann Bad Nauheim an Stabilität und Bick wurde zum Torhüter des Jahres gewählt. Die Roten Teufel werden in der neuen Spielzeit mit dem DEL-Club aus Köln kooperieren und Bastian Kucis wird von den Haien mit einer Förderlizenz ausgestattet. Zudem wurden zwei Nachwuchstorhüter lizenziert.

In der Verteidigung wurden die erfahrenen Spieler Daniel Ketter und Steve Slaton weiterverpflichtet. Auch Daniel Stiefenhofer und Jungtalent Jan Wächtershäuser konnten gehalten werden. Routinier Ketter hat als Saisonziel die Playoffs, hofft auf eine gute Stimmung im Colonel-Knight-Stadion und auf eine stabil bleibende Leistung der Mannschaft, die jung und talentiert ist.  Mit dem Finnen Jesper Kokkila, Niklas Heyer und Aaron Reinig wurde die Abwehr verstärkt. Letztgenannter erlitt jedoch in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss und wird den Hessen viele Monate fehlen. Von den Kölner Haien werden drei Verteidiger mit einer Förderlizenz ausgestattet.

Im Sturm kehrt mit Andreas Pauli ein Bad Nauheimer Publikumsliebling zurück. Verkraften müssen die Roten Teufel sicherlich das Karriereende von Dustin Sylvester und Radek Krestan sowie die Abgänge von erfahrenen Spielern wie beispielsweise Maximilian Brandl. Doch die Roten Teufel konnten sich gut verstärken. Mit Manuel Strodel und Marc El-Sayed tragen zwei erfahrene DEL-Profis das Bad Nauheimer Trikot. „Wir wollen ein Team sein, dass viel Schlittschuh läuft, aggressiv spielt, die Pucks schnell erobert und Zug zum Tor hat. Unser Ziel sind natürlich die Playoffs. Die Erwartungen sind, gerade nach einer guten letzten Saison hoch – persönlich finde das aber nicht schlecht“, so El-Sayed zur bevorstehenden Spielzeit. Dabei möchte der Stürmer sich gut in die Mannschaft integrieren, ein Führungsspieler sein sowie seinen Teil zur Erfüllung der Ziele beitragen. Die beiden Kontingentspieler Cody Sylvester und Zach Hamill stürmen auch in dieser Saison für die Hessen. Neu im Team ist der Kanadier Tyler Fiddler, der in Dänemark bereits Meistertitel feiern konnte. Komplettiert werden die Sturmreihen mit Marvin Ratmann, Huba Sekesi, Andrej Bires sowie Marcel Kahle. Zudem werden auch in der Offensive einige Kölner Profis eine Spielberechtigung für die Hessen erhalten und die Sturmreihen verstärken.

„Ich denke wir haben ein gutes Team zusammen, deshalb bin ich zuversichtlich, dass wir in die Playoffs kommen – egal wie“, so Cheftrainer Kreutzer.

 

Kader (Stand: 09. September 2019)

Torhüter: Felix Bick, Bastian Kucis (FL), Pierluigi Capo, David Böttcher

Verteidiger: Daniel Ketter, Steve Slaton, Daniel Stiefenhofer, Jan Wächtershäuser, Jesper Kokkila, Aaron Reinig,  Simon Gnyp (FL),  Maximilian Glötzl (FL), Colin Ugbekile (FL), Niklas Heyer    

Stürmer: Zach Hamill, Cody Sylvester, Marvin Ratmann, Huba Sekesi, Andrej Bires, Marcel Kahle, Erik Betzold (FL), Andreas Pauli, Manuel Strodel, Tyler Fiddler, Robin Palka (FL), Leon Köhler (FL), Dani Bindels (FL), Mick Köhler (FL), Nicolas Cornett (FL), Marc El-Sayed  

Trainer: Christof Kreutzer / Harald Lange (Co-Trainer)

 

Abgänge: Jan Guryca (EG Diez-Limburg) / Nils Flemming (Stuttgarter EC) / Mike Dalhuisen (HK Dukla Michalovce) / Garret Pruden (ERC Ingolstadt) / Maximilian Brandl (EV Landshut) / Dennis Reimer (Crocodiles Hamburg) / Radek Krestan (Karriereende) / Nico Kolb (Bayreuth Tigers) / Dustin Sylvester (Karriereende) / Maximilian Hadraschek (Schwenninger Wild Wings) / Louke Oakley (Ziel unbekannt) / Dennis Shevyrin (EC Kassel Huskies) / Nicolas Geitner (Düsseldorfer EG)

 

Testspiele im Überblick (Stand: 09. September 2019):

16.08.19 Dornbirner EC - EC Bad Nauheim 4:3

23.08.19 Herner EV – EC Bad Nauheim 3:6

24.08.19 Eispiraten Crimmitschau - EC Bad Nauheim 4:5

25.08.19 EC Bad Nauheim - Bayreuth Tigers 1:2

30.08.19 Bayreuth Tigers - EC Bad Nauheim 4:5 n.P.

01.09.19 EC Bad Nauheim - Herner EV 7:1

03.09.19 EC Bad Nauheim - Kölner Haie 2:4

06.09.19 EHC Freiburg - EC Bad Nauheim 5:4

08.09.19 EC Bad Nauheim - EV Landshut 4:5 n.V.