Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Alex Roach erhält einen befristeten Vertrag in Frankfurt

/media/news/660/logo_loewen.jpg
Foto: Löwen Frankfurt | 12.09.2019

Löwen reagieren auf die Verletzung von Thomas Gauch. Zudem bekommt Constantin Vogt einen U21-Fördervertrag.

Kurz vor dem Start der neuen DEL2-Saison sind die Löwen Frankfurt nochmal auf dem Spielermarkt aktiv geworden. Abwehrspieler Alex Roach hat einen Vertrag unterschrieben, der zunächst bis zur Deutschland-Cup-Pause befristet ist.

Die Verpflichtung war unter anderem nötig geworden, weil Thomas Gauch mit einer Schulterverletzung für mindestens drei Monate ausfallen wird. Des Weiteren haben die Löwen Nachwuchstalent Constantin Vogt mit einem Fördervertrag ausgestattet.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Wir haben immer gesagt, dass wir acht Verteidiger haben wollen. Nach der Verletzung von Thomas Gauch haben wir mit Alex Roach nun einen Spieler geholt, der uns weitere Tiefe in der Defensive und körperliche Präsenz bringt. Er ist ein relativ junger Spieler, der aber schon über viel Erfahrung verfügt. Wir hoffen, dass er von Beginn an eine Verstärkung sein wird und sich bei uns auf sein optimales Leistungsniveau entwickelt.“

Roach (26) verfügt über einen deutschen Pass und spielt bereits seit der Saison 2016/2017 in Deutschland. Neben 46 regulären Saisoneinsätzen und elf Playoff-Spielen in der DEL für Berlin und Wolfsburg absolvierte Roach 55 reguläre Saisonspiele, sechs Playoff- und fünf Relegationsspiele in der DEL2 für Crimmitschau, Kassel und zuletzt für Deggendorf. Er wird die Nummer 44 tragen.

Vogt (18) spielte zuletzt in der U20 des Krefelder EV. Er kam im Sommer aus dem Nachwuchs der RB Hockey Akademie. Vogt absolvierte in der Testspielphase bereits mehrere Spiele für die Löwen und erzielte dabei zwei Tore. Er wird die Nummer 26 tragen.