Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Matchstrafe wegen Schlittschuhtritt für Kaufbeurens Max Schmidle

/media/news/660/20171028_mschmidle_cp.jpg
Foto: City Press | 28.10.2017
Ein Spiel Sperre plus Geldstrafe

Der Spieler Max Schmidle (ESV Kaufbeuren) wird wegen des Verstoßes gegen IIHF Regel 152 für ein Spiel gesperrt und erhält eine Geldstrafe.

Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von einem Spiel in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen.

Wie den Aussagen der Schiedsrichter zu schlussfolgern und in den Videobildern zu erahnen ist, bewegt der am Boden liegende Spieler Schmidle seinen Fuß zwischen den Beinen seines Gegners hoch und berührt diesen leicht mit der Außenseite seines linken Schlittschuhes.

Schmidle ist nicht vorbestraft und sein Gegner wurde nicht verletzt.