Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Mike Mieszkowski von den Löwen Frankfurt für zwei Spiele gesperrt

/media/news/660/20200123_mm_steph.jpg
Foto: DEL2 | 23.01.2020

Der Spieler Mike Mieszkowski wurde im Spiel EC Kassel Huskies gegen Löwen Frankfurt am 21.01.2020 vom Hauptschiedsrichter in der 41. Spielminute wegen übertriebener Härte mit einer großen plus Spieldauerdisziplinarstrafe belegt.

Es lagen als Beweismittel vor:
• Spielbericht und Zusatzmeldung vom 21.01.2020
• Videoaufzeichnung vom Medienpartner
• Stellungnahme der Schiedsrichter vom 21.01.2020

Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier eine übertriebene Härte gemäß DEL Regel 158 vorliegt und der Schiedsrichter sein Ermessen ordnungsgemäß ausgeübt hat.

Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe für angemessen. „Mike Mieszkowski wechselte während einer Unterbrechung ein und ohne sich für das nächste Anspiel bereit zu machen, attackierte er direkt seinen Gegenspieler mit Faustschlägen“.

Diese Entscheidung beruht auf der DEL Regel 158, den §§ 1, 4, 11, 24 und 27 Disziplinarordnung der ESBG Eishockeybetriebsgesellschaft mbH sowie den §§ 5 und 7 Spieler-Lizenzvertrag.