menu logo

Sperre für David Wrigley von den Bietigheim Steelers

/media/news/660/20161216_d-wrigley_city-press.jpg
Foto: City-Press | 16.12.2016
Steelers-Stürmer muss drei Spieler aussetzen / Fünf weitere Partien auf Bewährung

Der Lizenzspieler David Wrigley wird ab dem 15.12.2016 für acht Meisterschaftsspiele gesperrt. Hiervon werden fünf Meisterschaftsspiele bis zum 30.04.2017 zur Bewährung ausgesetzt. Zusätzlich erhält der Spieler eine Geldstrafe.

Nach Würdigung der Beweismittel sieht es die Geschäftsführung als erwiesen an, dass sich der Spieler Wrigley am 11.12.2016 nach dem Spiel der Steelers Bietigheim in Bayreuth wild gestikulierend und beleidigend an den Hauptschiedsrichter wandte. Trotz bereits zwei erhaltener 10-Minuten-Strafen ließ er sich zudem zur Ausführung einer obszönen Geste hinreißen.

Es liegt daher ein Verstoß gegen IIHF Regel 168 vi. vor. Für ein solches Vergehen sieht die Disziplinarordnung der ESBG Eishockeyspielbetriebsgesellschaft mbH eine Mindeststrafe von acht Spielen Sperre vor, wovon ein Teil der Strafe zur Bewährung ausgesetzt wurde.