Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Denis Shevyrin von den Kassel Huskies für zwei Spiele gesperrt

/media/news/660/20220220_shevyrin.jpg
Foto: JMD Photographie | 20.02.2022
Nach einer Matchstrafe wurde ein automatisches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Ligagesellschaft hat nach dem Erhalt einer Matchstrafe ein automatisches Ermittlungsverfahren gegen Denis Shevyrin eingeleitet.

Es lagen als Beweismittel vor:
• Spielbericht und Zusatzmeldung vom 19.02.2022
• Videoaufzeichnung

Nach Würdigung der Beweismittel stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar: Denis Shevyrin hat abseits des Spiels, ohne dass der Puck in der Nähe war, seinen Gegenspieler Oswald mit dem Stock ins Gesicht gecheckt und ihn dabei verletzt. Der Disziplinarausschuss ist der Ansicht, dass hier ein Verstoß gegen DEL-Regel 59 vorliegt.

Das Strafmaß für eine Matchstrafe wegen eines Checks mit dem Stock liegt in der Disziplinarordnung zwischen ein und 16 Spielen. Der Disziplinarausschuss hält eine Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit einer Geldstrafe für angemessen.

Diese Entscheidung beruht auf der DEL-Regel 59, den §§ 1, 4, 11-16, 24 und 27 Disziplinarordnung der ESBG Eishockeybetriebsgesellschaft mbH sowie § 5 Spieler-Lizenzvertrag.