menu logo Netzathleten

Bad Nauheim kämpft sich an die Top-Sechs heran

/media/news/660/20180213_ecn-esvk_chuc.jpg
Foto: Chuc-Fotografie | 13.02.2018
Heilbronn besiegt Kassel / weitere Erfolge für Bietigheim, Bad Tölz, Frankfurt und Riessersee

EC Bad Nauheim – ESV Kaufbeuren

Kaufbeuren startete gut in die Partie und zeigte ein gutes Forechecking. Dreimal spielten die Hausherren in Überzahl, doch die Buron Joker verteidigten weiterhin gut am Mann. Somit überstanden sie das Unterzahlspiel ohne Probleme. Es brach die 15. Minute an, als ESVK-Spieler Jere Laaksonen sein Team in Front brachte. Nicklas Mannes hatte kurz darauf den Ausgleichstreffer auf der Kelle, doch Kaufbeurens Goalie Stefan Vajs vereitelte das 1:1. Mit der knappen Führung der Allgäuer ging es in die erste Pause. Im Mitteldrittel waren gerade 31 Sekunden absolviert, als Cody Sylvester den Ausgleich für Bad Nauheim markierte. EC-Spieler James Livingston lag kurze Zeit später die Führung auf der Kelle, es blieb aber beim 1:1. Die Gäste ließen sich von dem druckvollen Start der Gastgeber nicht beirren. Joker Jonas Wolter hatte eine gute Gelegenheit den Puck einzunetzen, aber Bad Nauheims Torhüter Felix Bick war zur Stelle. Im Powerplay der Gäste fiel die Führung durch Daniel Oppolzer in der 25. Minute. Kaufbeuren versuchte nachzulegen, aber es blieb nach 40 Minuten bei einer knappen Führung. Im dritten Spielabschnitt konnte Livingston den Spielstand ausgleichen (45.). Lediglich 41 Sekunden später traf Dusan Frosch ins Gäste-Tor und brachte die Kurstädter in Front. Die Hausherren waren weiter in Torlaune und EC-Kapitän Daniel Ketter trug sich in die Torschützenliste ein. Den 5:2-Sieg machte Mike McNamee 22 Sekunden vor der Schlusssirene perfekt.

Bad Nauheims Noureddine Bettahar: "Heute haben wir gezeigt, dass wir ein Spiel drehen können und welche Qualität in unserer Mannschaft steckt. Wir haben gut gespielt und drei wichtige Punkte geholt."

Kassel Huskies – Heilbronner Falken

Falke Jordan Heywood hatte bereits nach 20 gespielten Sekunden die erste gute Chance seine Mannschaft in Führung zu bringen, aber Huskies-Goalie Markus Keller verhinderte das Tor. Auf der Gegenseite nutzten die Hausherren ihren ersten Schuss und Adriano Carciola netzte den Puck noch in der ersten Minute zur Führung ein. Die Käthchenstädter antworteten wenige Zeit später, als Dennis Palka den Ausgleich (3.) erzielte. Im ersten Drittel erarbeiteten sich die Gäste ein Chancenplus. Tim Bernhardt sorgte dann im Powerplay per Bauerntrick für die Führung (18.) der Heilbronner. Es ging in den zweiten Spielabschnitt und im Powerplay hatte Husky Stefan Della Rovere das 2:2 vor Augen, doch Falken-Goalie Marcel Melichercik parierte den Schuss. Kassel versuchte weiter das nächste Tor zu erzielen, erfolgreich waren aber die Falken. Brandon Alderson baute mit seinem Treffer (31.) die Führung der Gäste weiter aus. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die Kabine. In der 44. Minute erhöhte Kevin Lavallée den Spielstand. Wenige Zeit später nahm Kassels Cheftrainer Rico Rossi eine Auszeit. In doppelter Überzahl fiel der zweite Treffer für die Hessen. Torschütze war Tyler Gron in der 56. Minute. Heilbronns Brad Ross netzte den Puck 51 Sekunden vor Spielende ins leere Tor zum 5:2-Sieg der Falken ein.

Die Ergebnisse im Überblick:

Heimlogo

2 - 1 SO

(0:0;1:1;0:0/1:0)
Schüsse:
28:24 (8:6,9:9,7:6/4:3)

Gastlogo
Bietigheim Steelers Alle Statistiken Lausitzer Füchse
Tore: 1:0 Norman Hauner (20:27/EQ), 1:1 Chris Owens (22:17/EQ), 2:1 Norman Hauner (5:00/OT/GWS)
Zuschauer: 2.428 Strafminuten: 6 / 6 Powerplay: 0-3 / 0-3
Schiedsrichter: Klein, Michael | Westrich, Sascha | Komorek, Mathias | Moosberger, Steffen | Feicht, Susanne

Heimlogo

1 - 2

(0:0;0:1;1:1)
Schüsse:
41:31 (13:2,12:16,16:13)

Gastlogo
Dresdner Eislöwen Alle Statistiken Tölzer Löwen
Tore: 0:1 Casey Borer (28:16/PP1), 1:1 Harrison Reed (53:59/PP2), 1:2 Joonas Vihko (56:44/EQ)
Zuschauer: 1.970 Strafminuten: 8 / 16 Powerplay: 1-8 / 1-4
Schiedsrichter: Salewski, Kevin | Westhaus, Volker | Pfeifer, Dominik | Schewe, Martin | Dr. Hänsel, Jörg

Heimlogo

8 - 3

(2:0;2:1;4:2)
Schüsse:
34:30 (11:6,12:13,11:11)

Gastlogo
Löwen Frankfurt Alle Statistiken Bayreuth Tigers
Tore: 1:0 C.J. Stretch (4:24/PP1), 2:0 Lucas Dumont (7:29/EQ), 3:0 Wade MacLeod (24:02/PP1), 3:1 Ivan Kolozvary (28:08/EQ), 4:1 Martin Schymainski (29:13/EQ), 4:2 Eric Chouinard (41:03/SH1), 5:2 Brett Breitkreuz (43:16/PP1), 6:2 Martin Schymainski (49:14/EQ), 7:2 Maximilian Faber (53:00/PP1), 8:2 Matthew Pistilli (55:19/PP1), 8:3 Eugen Alanov (59:37/EQ)
Zuschauer: 3.712 Strafminuten: 6 / 28 Powerplay: 5-9 / 0-3
Schiedsrichter: Naust,Marc André | Steinecke,Jens | Kalnik,Thomas | Thönelt,Tino | Thomas Hoppe

Heimlogo

2 - 5

(1:2;0:1;1:2)
Schüsse:
40:33 (5:14,16:9,19:10)

Gastlogo
EC Kassel Huskies Alle Statistiken Heilbronner Falken
Tore: 1:0 Adriano Carciola (0:41/EQ), 1:1 Dennis Palka (2:42/EQ), 1:2 Tim Bernhardt (17:54/PP1), 1:3 Brandon Alderson (30:06/EQ), 1:4 Kevin Lavallée (43:39/EQ), 2:4 Tyler Gron (55:46/PP2), 2:5 Brad Ross (59:09/EQ/EN)
Zuschauer: 1.951 Strafminuten: 38 / 10 Powerplay: 1-5 / 1-4
Schiedsrichter: Falten, Fynn-Marek | Ratz, Daniel | Berger, Eugen | Meyer, Jan-Thore | Dürr, Lisa

Heimlogo

5 - 2

(0:1;1:1;4:0)
Schüsse:
28:31 (9:6,6:18,13:7)

Gastlogo
EC Bad Nauheim Alle Statistiken ESV Kaufbeuren
Tore: 0:1 Jere Laaksonen (14:25/EQ), 1:1 Cody Sylvester (20:31/EQ), 1:2 Daniel Oppolzer (24:10/PP1), 2:2 James Livingston (44:04/EQ), 3:2 Dusan Frosch (44:45/EQ), 4:2 Daniel Ketter (53:33/EQ), 5:2 Mike McNamee (59:38/PP1)
Zuschauer: 1.802 Strafminuten: 8 / 12 Powerplay: 1-6 / 1-4
Schiedsrichter: Engelmann,Tony | Schmidt,Eugen | Kontny,Dominic | Starke,Matthias | Dietrich, Annette

Heimlogo

3 - 6

(1:0;0:1;2:5)
Schüsse:
20:30 (6:7,7:11,7:12)

Gastlogo
Eispiraten Crimmitschau Alle Statistiken SC Riessersee
Tore: 1:0 Ivan Ciernik (8:59/EQ), 1:1 Richard Mueller (21:42/PP1), 1:2 Tim Richter (43:55/EQ), 1:3 Andreas Driendl (45:17/EQ), 2:3 Vincent Schlenker (51:19/EQ), 3:3 Jordan Knackstedt (51:56/EQ), 3:4 Andreas Driendl (56:39/SH1), 3:5 Andreas Driendl (57:28/EQ), 3:6 Joel Johansson (59:10/SH1/EN)
Zuschauer: 1.097 Strafminuten: 8 / 8 Powerplay: 0-4 / 1-4
Schiedsrichter: Gogulla, Patrick | Lenhart, Carsten | Belitz, Richard | Kriebel, Soeren | Hauptmann, Elke