menu logo Netzathleten

Trainer-Duell: Finnland gegen Kanada

/media/news/660/20180413_trainerfinale_cp.jpg
Foto: City Press | 13.04.2018
Söderholm: „Eishockey ist harte Arbeit. Jeder muss viel investieren und fleißig arbeiten."

Für Fans, Spieler, Club-Führung und auch den Trainern ist das Finale stets etwas Besonderes. Beim SC Riessersee steht ein gebürtiger Finne hinter der Bande, bei den Bietigheim Steelers stammt der Cheftrainer aus Kanada – aber beide Coaches haben auch die deutsche Sprache erlernt. 

Bevor Söderholm sich dem Trainerposten widmete, war er als Spieler aktiv. In Helsinki durchlief er die Nachwuchsstationen und spielte bis 1998 bei HIFK, um 2002 - nach einem vierjährigen Aufenthalt in den USA – zurückzukehren. Im Jahre 2005 zog es den Finnen erneut ins Ausland: SC Bern und Frölunda HC waren seine Stationen. Mit dem finnischen Nationalteam holte er 2007 Silber.  2009 bis 2015 trug Söderholm erneut das HIFK-Trikot bis es ihn zum EHC Red Bull München zog. Wenig später wechselte er in München in den Trainerstab und ist seit dieser Saison Cheftrainer des SC Riessersees. Söderholm feiert einem Tag nach dem Finalstart seinen 40. Geburtstag. Ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk wäre sicherlich der Sieg im ersten Duell – ein verspätetes der DEL2-Meistertitel.

Die deutsche Trainer-Karriere des Kevin Gaudet begann in der Saison 1991/92 beim ESC Wedemark - damals noch als Doppelfunktion neben der aktiven Laufbahn. Gaudet spielte unter anderem bei den Moncton Hawks in der AHL. 1985 zog es den Stürmer nach Europa. In Méribel blieb er bis 1991. Schon in Frankreich übernahm der Kanadier einen Trainerposten.

Ein Datum, welches vielen Fans der Bietigheim Steelers sicher noch ein Begriff ist: Seit dem 25. November 2011 agiert Kevin Gaudet als Trainer im Ellental. Mit seinem Amtsantritt begann eine Erfolgsgeschichte für Bietigheim. Bereits im ersten Jahr holte der Kanadier mit dem Team den DEB-Pokal. Diesen Erfolg wiederholte er in der Saison 2012/13. In der gleichen Spielzeit wurden die Steelers zudem Meister in der zweiten Bundesliga. In der neu benannten DEL2 feierte Gaudet 2014/15 den zweiten Meistertitel. Zum erfolgreichen Coaching-Gespann gehören auch Co-Trainer Marc St. Jean und Fitnesstrainerin Robin Niderost. Jedoch steht bereits fest, dass Gaudet und Niderost die Steelers verlassen werden. Zum krönenden Abschluss soll der DEL2-Meistertitel her.