menu logo Netzathleten

Weitere Personalentscheidungen in Bayreuth

/media/news/660/20180621_busch-kunz_cp.jpg
Foto: City Press | 21.06.2018
Sebastian Busch bleibt / Kevin Kunz wird verpflichtet

Mit Sebastian Busch hat der dritte Mittelstürmer einen neuen Kontrakt bei den Bayreuth Tigers unterzeichnet, der zunächst für ein Jahr gilt, sich im Falle einer DEL2-Teilnahme in der Saison 2019/20 per Option automatisch verlängert.

Der gebürtige Erdinger verbrachte seine Nachwuchszeit zunächst bei seinem Heimatverein in Erding, bevor er den Sprung nach Landshut zum dortigen DNL-Team wagte. Dort machte er auch die ersten Schritte in der zweithöchsten Spielklasse, bevor es ihn für ein Jahr nach Duisburg in die Oberliga West ging. 2015 folgte dann der Wechsel an den Roten Main, wo der Linksschütze großen Anteil am Aufstieg in die DEL2 hatte. Nun geht der 25-Jährige in seine vierte Saison in der Wagnerstadt. In 174 Spielen für die Tigers gelangen ihm bisher 35 Tore und 61 Vorlagen. Trotz seiner jungen Jahre soll und wird Busch wieder eine wichtige Führungsrolle im Team einnehmen. Ähnlich wie zuletzt wird es wieder zu seinen Aufgaben gehören, junge Spieler auf dem Eis zu führen und im Team noch mehr Verantwortung zu übernehmen. „Ich hatte noch einen gültigen Vertrag für die DEL2, wollte aber nicht bis Anfang Juli in der Luft hängen, ob wir vielleicht trotz Abstieg weiter in der Liga spielen. Ich habe dann Gespräche mit den Verantwortlichen geführt und einen ligaunabhängigen Vertrag unterschrieben“, äußert sich Busch selbst zu seinem Verbleib. „Dazu finde ich die Stadt und die Leute ums Bayreuther Eishockey sehr gut. Ich habe mich hier eingelebt, meine Freundin kommt aus Bayreuth – die Stadt ist mein zweites Zuhause geworden.“

Mit der Verpflichtung eines weiteren jungen Stürmers arbeitet man im Lager der Tigers weiter an einer guten Mischung im kommenden Kader. Der gestern 20 Jahre alt gewordenen Kevin Kunz wechselt aus dem hohen Norden nach Bayreuth. Zuletzt ging er für den EHC Timmendorfer Strand in der Oberliga Nord aufs Eis, wo ihm in 44 Spielen 14 Tore und sechs Vorlagen gelangen. Geboren in Bad Muskau führte ihn sein Weg über Weißwasser in die Talentschmiede der Eisbären Berlin, wo ihm in 83 DNL-Spielen 40 Scorerpunkte gelangen.