menu logo

DEL2-Saison 2018/2019 – Das Team der Löwen Frankfurt

/media/news/660/20180908_frateam_fra.jpg
Foto: Löwen Frankfurt | 08.09.2018
Matti Tiilikainen: „Von Spiel zu Spiel steigern – individuell und als Mannschaft

Komplett verändertes Trainerteam, 18 neue Spieler und ein Ziel – zu den besten Mannschaften der Liga gehören: Nach dem Meistertitel von 2017 wollten die Löwen auch im Folgejahr um den Titel spielen. Mitten in den Playoffs wurde Coach Paul Gardner entlassen und der Sportdirektor Franz-David Fritzmeier übernahm die Mannschaft. Fritzmeier schaffte es die Mannen aus Hessen bis ins Halbfinale zu führen. Am Ende mussten sich die Löwen den jetzigen Meister, den Bietigheim Steelers, geschlagen geben.  

Fritzmeier kann sich wieder ausschließlich auf die Aufgaben eines Sportdirektors konzentrieren, denn mit dem finnischem Trainer-Trio Matti Tiilikainen, Marko Raita und Valtteri Salo wurde ein komplett neuer Coaching-Staff aufgestellt. Tiilikainen wird als Cheftrainer hinter der Bande stehen. An seiner Seite Assistenz-Coach Raita. Salo ist für die Goalies und die Video-Analyse zuständig. „Wir wollen schnell und aggressiv spielen. Dabei ist für uns die Puckkontrolle ein wichtiges Thema. Wir wollen in jedem Spiel das Team sein, dass vor dem Tor die bessere Mannschaft ist“, so der neue Headcoach über seine Spielphilosophie.

Doch nicht nur bei den Trainern gibt es große Veränderungen: Auch im Kader fand ein großer Umbruch statt. Auch bedingt durch frühe Verletzungen in der Vorbereitungsphase stehen insgesamt 18 neue Spieler im Kader der Mainstädter.

Im Tor wird auf die neue Nummer eins Felix Bick gesetzt. Der Goalie wechselte vom hessischen Rivalen aus Bad Nauheim an den Main. An seiner Seite Förderlizenz-Torhüter Bastian Kucis. Auch Hannibal Weitzmann wird weiterhin vom Kooperationspartner aus Köln mit einer Förderlizenz spielberechtigt sein. Komplettiert werden die Torhüter durch das junge Nachwuchstalent Nils Kapteinat.

In der Defensive bleiben Mike Card, Dalton Yorke, Tim Schüle und Maximilian Faber den Löwen erhalten. Letzterer wurde erst vor wenigen Wochen weiterverpflichtet, aufgrund einer langwierigen Verletzung von Abwehr-Crack Card. Die Abwehrreihen wurden mit Kevin Maginot, Marius Erk und Leon Hüttl verstärkt. Mit Dan Spang konnte ein international erfahrener Verteidiger nach Frankfurt gelotst werden. Der US-Amerikaner spielte bereits in der DEL, sowie in den ersten Ligen von Finnland, Schweden, Russland und der Tschechischen Republik. Ergänzt wird die Defensive mit Förderlizenzler Christoph Eckl.

Die größten Neuerungen gab es mit elf neuen Gesichtern in der Offensive. Als neuer Förderlizenspieler ist Robin Palka für Frankfurt spielberechtigt. Mit Mathieu Tousignant, Carter Proft und Dominik Meisinger konnten erfahrene DEL2-Spieler hinzugewonnen werden. Für weitere Verstärkung konnten Eduard Lewandowski, Antti Kerälä und Adam Mitchell unter Vertrag genommen werden. Letztgenannter wurde gleich zum Kapitän ernannt. „Wir haben hart trainiert in den vergangenen Wochen. Wir sind gut drauf. Wir haben viele junge Spieler, die aber hart arbeiten. Die Chemie im Team passt sehr gut,“ so der Stürmer. Weiterhin auf Torjagd werden die Löwen Brett Breitkreuz, Matthew Pistilli, Lucas Dumont, Dani Bindels, Mick Köhler, Lukas Koziol gehen. Komplettiert wird die Offensive durch die jungen Talente Magnus Eisenmenger, Mike Fischer, Maximilian Eisenmenger und Nicolas Cornett.

„Ich denke, wir haben eine gute Mischung in Frankfurt: Erfahrene Spieler, die national und international auf hohem Niveau gespielt haben. Spieler, die seit einigen Jahren Profis sind und die bereit sind, den nächsten Schritt zu gehen. Und eine Menge junger, talentierter Spieler im Team, die auf Einsatzzeit drängen,“ so Cheftrainer Tiilikainen über die Zusammenstellung der Mannschaft.

Wichtig ist dabei für den Finnen, dass sich die Löwen von Spiel zu Spiel steigern – individuell und als Mannschaft. „Natürlich wollen wir erfolgreich spielen. Doch es gibt einige sehr gute Mannschaften in der Liga. Am Ende wollen wir aber eine von ihnen sein“, so Tiilikainen.

Kader (Stand: 08. September 2018)

Torhüter: Felix Bick, Bastian Kucis (FL), Hannibal Weitzmann (FL), Nils Kapteinat

Verteidigung: Mike Card, Dalton Yorke, Tim Schüle, Maximilian Faber, Kevin Maginot, Marius Erk, Leon Hüttl, Dan Spang, Christoph Eckl (FL)

Stürmer: Brett Breitkreuz, Matthew Pistilli, Lucas Dumont (FL), Mathieu Tousignant, Magnus Eisenmenger, Carter Proft, Mike Fischer, Robin Palka (FL), Eduard Lewandowski, Maximilian Eisenmenger, Antti Kerälä, Adam Mitchell, Nicolas Cornett, Dani Bindels (FL), Mick Köhler (FL), Lukas Koziol, Dominik Meisinger

Trainer: Matti Tiilikainen, Marko Raita (Co-Trainer)

Abgänge: Brett Jaeger (Bayreuth Tigers), Antti Karjalainen (Ausleihe HPK beendet), Pawel Dronia (Ravensburg Towerstars), Eric Stephan (Nürnberg Ice Tigers), Maximilian Gläßl (Straubing Tigers), Patrick Jarrett (Ziel unbekannt), Nils Liesegang (Herner EV), Stephan Seeger (Tryout EHC Freiburg), Wade MacLeod (krankheitsbedingte Pause), Clarke Breitkreuz (Lausitzer Füchse), Vladislav Filin (Straubing Tigers), C.J. Stretch (Orli Znojmo), Martin Schymainski (Ausleihe Krefeld Pinguine beendet)

Testspiele im Überblick (Stand: 08. September 2018):

12.08.2018 Fischtown Pinguins – Löwen Frankfurt 4:0

18.08.2018 Löwen Frankfurt – Heilbronner Falken 1:3

19.08.2018 Löwen Frankfurt – Bayreuth Tigers 5:0

24.08.2018 Herner EV - Löwen Frankfurt 5:6

26.08.2018 Ravensburg Towerstars - Löwen Frankfurt 3:6

04.09.2018 Kölner Haie - Löwen Frankfurt 3:1

07.09.2018 Adler Mannheim - Löwen Frankfurt 7:4

09.09.2018 Löwen Frankfurt – Krefeld Pinguine