menu logo

DEL2-Saison 2018/2019 – Das Team der Heilbronner Falken

/media/news/660/20180910_teamhn_hn.jpg
Foto: Heilbronner Falken | 10.09.2018
Ziel: Playoffs erreichen

Erneute Playoff-Teilnahme soll erreicht werden: Es war eine erfolgreiche Saison 2017/18 die hinter den Heilbronner Falken liegt. Im Verlauf der letzten Spielzeit hat sich die Mannschaft Stück für Stück in der Tabelle nach oben gearbeitet und konnte, nach vielen Jahren Playdowns, in den Pre-Playoff antreten. Die Käthchenstädter besiegten die Dresdner Eislöwen klar und zogen erstmals in ein DEL2-Viertelfinale ein. Am Ende scheiterten die Mannen aus Heilbronn gegen den späteren Meister aus Bietigheim.

Nun soll der nächste Schritt folgen und auch in der neuen Saison die Teilnahme an der Meisterschaftsrunde das Ziel der Heilbronner sein. Mit Alexander Mellitzer haben die Falken einen neuen Mann hinter der Bande, nachdem der bisherige Coach, Gerhard Unterluggauer, die Falken verlassen hat und wieder in seine Heimat nach Österreich zurückgekehrt ist. „Unsere Philosophie beruht darauf, dass wir das schnelle Umschalten von der Offensive zur Defensive anstreben und sehr verantwortungsbewusst nach hinten arbeiten möchten. Über einen hohen Anteil an Puckbesitz möchten wir uns eigene Chancen erarbeiten und zum Torerfolg kommen“, so der neue Head Coach.

Eine weitere Neuerung ist der Kooperationspartner – die Adler Mannheim: Die Kooperation früherer Jahre wurde mit dem DEL-Club neu aufgestellt und soll mit Leben gefüllt werden. Somit werden die Fans wieder in dieser Spielzeit wieder viele junge Talente aus dem Nachwuchs der Adler sehen.

Insgesamt elf Spieler des Kaders der abgelaufenen Saison werden für die Falken wieder auflaufen. Somit blieb der radikale Umbruch der zurückliegenden Jahre aus und die Mannschaft konnte im Kern gehalten werden. Zwar musste der Club mit Torhüter Marcel Melichercik, Kapitän Jordan Heywood und Topscorer Brandon Alderson drei wichtige Spieler gehen lassen, doch die Verantwortlichen haben im Sommer mit gezielten Verstärkungen die Positionen ersetzen können.

Im Tor steht mit Mirko Pantkowski der „Rookie des Jahres“ 2018. Schon in Kassel und bei der U20-Nationalmannschaft hat Pantkowski bewiesen, dass er zu den besten jungen deutschen Torhütern gehört. Zudem bleibt den Falken Leon Frensel erhalten. Komplettiert wird das Trio durch den jungen Goalie Nils Scheider.

In der Verteidigung konnte mit Brock Maschmeyer und Jan Pavlu zwei Verstärkungen für die Defensive verpflichtet werden. Vom Kooperationspartner aus Mannheim ist zudem Janik Möser für Heilbronn spielberechtigt. Ergänzt werden die Abwehrreihen mit Patrick Kurz, Marcus Götz, Corey Mapes sowie Markus Eberhardt.

Drei von vier Kontingentstellen sind bei den Käthchenstädtern besetzt – und alle drei davon im Sturm: Mit dem US-Amerikaner Derek Damon und dem Kanadier Greg Gibson konnten zwei Stürmer unter Vertrag genommen werden, die bereits in der letzten Saison für SønderjyskE in Dänemark zusammen in einem Team spielten. Gibson ist in der DEL2 kein Unbekannter. Der Stürmer spielte in der Saison 2016/17 für Rosenheim und Bietigheim in der Liga. Ebenfalls ein bekannter DEL2-Spieler ist Roope Ranta. Der Finne zählt ebenfalls zu den Neuzugängen der Heilbronner und soll seine Torqualitäten unter Beweis stellen. Für die Käthchenstädter ist auch Tim Bernhardt spielberechtigt. Der Youngster spielte zuletzt eine äußerst positive Saison und erhält mit Samuel Soramies, Alex Lambacher und Pierre Pretto Verstärkung von seinen Förderlizenz-Kollegen der Adler Mannheim. Komplettiert wird die Offensive mit Justin Kirsch, Kyle Helms, Kevin Lavallée, Richard Gelke und Brad Ross.

„Ein Erfolgsfaktor im Mannschaftssport ist sicherlich ein gutes Klima innerhalb der Mannschaft. Jeder Spieler soll seine Aufgabe erfüllen und von seinen Mannschaftskameraden die entsprechende Wertschätzung erhalten“, erklärt Cheftrainer Mellitzer.

Kader (Stand: 10. September 2018)

Torhüter: Leon Frensel, Mirko Pantkowski (FL), Nils Scheider

Verteidiger: Patrick Kurz, Marcus Götz, Corey Mapes, Markus Eberhardt, Janik Möser (FL), Brock Maschmeyer, Jan Pavlu,

Stürmer: Justin Kirsch, Kyle Helms, Kevin Lavallée, Richard Gelke, Tim Bernhardt (FL), Brad Ross, Derek Damon, Roope Ranta, Greg Gibson, Samuel Soramies (FL), Alex Lambacher (FL), Pierre Preto (FL)

Trainer: Alexander Mellitzer, Marco Schütz (Co-Trainer)

Abgänge: Gerhard Unterluggauer (Villacher SV), Marcel Melichercik (Kassel Huskies), Moritz Ertl (Willmar WarHawks), Henry Martens (Bayreuth Tigers), Jordan Heywood (Dresdner Eislöwen), Stephan Kronthaler (EV Landshut), Christoph Eckl (Kölner Haie/Förderlizenzspieler Löwen Frankfurt), Dennis Palka (Dresdner Eislöwen), Mark Heatley (Bayreuth Tigers), Brandon Alderson (Villacher SV), Michael Fink (Ziel unbekannt), Jonas Schlenker (ERC Sonthofen), Justin Maylan (Ziel unbekannt), Tomas Plihal (Ziel unbekannt)

Testspiele im Überblick:

18.08.2018 Löwen Frankfurt – Heilbronner Falken 1:3

19.08.2018 Kassel Huskies - Heilbronner Falken 4:3 n.V.

24.08.2018 Heilbronner Falken – EC Klagenfurt 10:0

31.08.2018 EC Bad Nauheim - Heilbronner Falken 5:4 n.P.

02.09.2018 Heilbronner Falken - L'Etoile Noire de Strasbourg 5:2

07.09.2018 EC Kassel Huskies - Heilbronner Falken 5:1

09.09.2018 Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim 5:2