Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Landshut verpflichtet Manuel Neumann

/media/news/660/20190604_mneumann_foelsner.jpg
Foto: Christian Fölsner | 04.06.2019

Verteidiger unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag

Oberliga-Meister EV Landshut kann seinen sechsten Neuzugang für die kommende Saison vermelden. Die Niederbayern haben sich die Dienste von Verteidiger Manuel Neumann gesichert. Der 32-Jährige wechselt vom Landshuter Erzrivalen, den Starbulls Rosenheim, zum EVL und hat bei den Rot-Weißen einen Zwei-Jahres-Vertrag bis zum Sommer 2021 unterschrieben.

Der gebürtige Ludwigsburger hat EVL-Cheftrainer Axel Kammerer spätestens bei den Derbys des EVL mit den Starbulls in der vergangenen Saison nachhaltig beeindruckt. „Manu ist mir als Gegner immer wieder aufgefallen. Er ist läuferisch stark und ein echter Leader-Typ. Dass er in der DEL 2 gespielt hat, ist zwar schon etwas länger her, aber er bringt definitiv das Niveau für diese Liga mit. Da habe ich überhaupt keinen Zweifel. Er ist auch ein wirklich guter Typ, der perfekt ins Team passt“, erläutert Kammerer.

Der 32-jährige Linksschütze stammt aus der Jugend des SC Bietigheim-Bissingen und stand für seinen Heimatverein sowie die Wölfe Freiburg bis zum Jahr 2009 insgesamt 51mal in der DEL2 auf dem Eis. In der Oberliga brachte er es auf knapp 500 Begegnungen, unter anderem für den EHC Dortmund, die Löwen Frankfurt, die Füchse Duisburg und zuletzt die Starbulls Rosenheim. In der abgelaufenen Saison kam er in 58 Spielen für die Oberbayern auf sieben Tore und 27 Assists. Jetzt wechselt „Manu“ die Seiten und freut sich schon sehr auf die enthusiastischen EVL-Fans: „Axel hat mich angerufen und ich war sofort überzeugt davon, die Herausforderung in Landshut anzunehmen. Ich freue mich riesig darauf, für den EVL zu spielen. Die Derbys gegen Landshut waren immer sehr harte und umkämpfte Spiele mit einer super Atmosphäre. Ich kann es kaum erwarten, die EVL-Fans jetzt im Rücken zu haben. Auf eine erfolgreiche Saison!“, sagt Neumann in seinem „Begrüßungsstatement“ an die Landshuter Anhänger.