Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Hält die Siegesserie der Tölzer Löwen weiter an?

/media/news/660/20191128_scbect_tr.jpg
Foto: Timo Raiser | 28.11.2019

Nächstes Sachsen-Derby am Freitag / Top-Duell steigt zwischen Heilbronn und Bad Nauheim

Zehn Siege in Folge – das ist die Bilanz der Tölzer Löwen. Damit kämpfte sich die Mannschaft von Trainer Kevin Gaudet auf Platz drei vor. Im nächsten Duell empfangen die Mannen aus Bad Tölz die Bietigheim Steelers und somit das ehemalige Team vom Löwen-Cheftrainer. Die Steelers rangieren derzeit auf dem neunten Tabellenplatz – eher ungewohnt für Bietigheim. Im ersten Duell gingen die Ellentaler mit einem 9:5-Erfolg als Sieger vom Eis. Doch zuletzt kassierten die Schwaben vier Niederlagen hintereinander. Im Spiel gegen die Tölzer soll nun die erhoffte Wende erfolgen. Ob dies gelingt oder Bad Tölz Sieg Nummer elf holt, entscheidet sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der weeArena.

Nach dem Derby ist vor dem Derby – so geht es derzeit den Lausitzer Füchsen. Nach der Partie bei den Eispiraten Crimmitschau empfangen die Lausitzer im heimischen Fuchsbau die Dresdner Eislöwen. Die Elbestädter blicken nach dem Wochenende und fünf Punkten zuversichtlicher auf das nächste Wochenende. Allerdings fordert Eislöwen-Cheftrainer Rico Rossi Konzentration über 60 Minuten. Welche Mannschaft das letzte Duell vor dem HOCKEY OPEN AIR 2020 gewinnt, zeigt sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der weeEisArena.

Ein Top-Duell steigt zwischen den Heilbronner Falken und dem EC Bad Nauheim, wenn der Tabellenzweite den Vierten empfängt. Lediglich einen Punkt sind die beiden Mannschaften voneinander getrennt. Im ersten Aufeinandertreffen feierten die Falken einen 7:1-Erfolg gegen die Roten Teufel. Zudem haben beide Mannschaften auch die Tabellenspitze im Visier: Heilbronns Rückstand auf Rang eins beträgt drei Punkte; vier sind es bei den Kurstädtern. Welches Team sich die wichtigen Punkte holen kann, entscheidet sich am Freitag ab 20:00 Uhr in der Kolbenschmidt Arena.

 

Folgender Spieler ist gesperrt:

Heilbronner Falken: Michael Knaub – noch zwei Spiele gesperrt

Die Spiele am 29. November im Überblick:

 

19:30 Uhr EC Kassel Huskies – Ravensburg Towerstars

(HSR Apel, Mischa / HSR2 Falten, Fynn-Marek / LSR1 Kyei-Nimako, Denis / LSR2 Linnek, Lisa)

19:30 Uhr Tölzer Löwen – Bietigheim Steelers

(HSR Altmann, Patrick / HSR2 Feistl, Florian / LSR1 Kretschmer, Pascal / LSR2 Zettl, Michael)

19:30 Uhr Lausitzer Füchse – Dresdner Eislöwen

(HSR Gavrilas, Razvan / HSR2 Janssen, Seedo / LSR1 Huttenlocher, Maxim / LSR2 Stach, Artur)

19:30 Uhr EHC Freiburg – EV Landshut  

(HSR Aumüller, Roland / HSR2 Erdle, Dominic / LSR1 Haas, Thomas / LSR2 Wagner, Peter)

20:00 Uhr Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim

(HSR Gogulla, Patrik / HSR2 Hertrich, Nicole / LSR1 Dietrich, Jonas / LSR2 Pernt, Hendrik)

20:00 Uhr Bayreuth Tigers – Löwen Frankfurt

(HSR Noeller, Göran / HSR2 Paule, Robert / LSR1 Blandin, Jerome / LSR2 Preiß, Maik)

20:00 Uhr Eispiraten Crimmitschau – ESV Kaufbeuren

(HSR Kapzan, Ruben / HSR2 Singer, Alexander / LSR1 Höck, Christian / LSR2 Pletzer, Alexander)