Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Garret Pruden verstärkt den EHC Freiburg

/media/news/660/logo_ehcf.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 13.12.2019

Lizenz für den Wechsel bestätigt

Mit dem 20-jährigen Garret Pruden stößt ein neuer Verteidiger zu den Wölfen. Der gebürtige Bad Nauheimer durchlief sämtliche Nachwuchsstationen der Roten Teufel, bevor er 2016 bei der DNL-Mannschaft der Kölner Haien die Kapitänsrolle übernahm. Beim EC Bad Nauheim konnte er zudem im Alter von 17 Jahren bereits erste DEL2-Erfahrungen sammeln. Die vergangene Saison verbrachte der Rechtsschütze komplett im DEL2-Kader der Wetterauer. Nach dieser Saison wechselte Pruden zum ERC Ingolstadt in die DEL und lief zudem per Förderlizenz für den ESV Kaufbeuren auf. Nun fand ein Wechsel zum EHC Freiburg statt. 

Daniel Heinrizi, Sportlicher Leiter des EHC Freiburg: „Ich kenne Garret bereits sehr lange und habe seine Entwicklung immer beobachtet. Wir freuen uns, durch Ingolstadt die Möglichkeit zu haben, zu diesem Zeitpunkt einen so talentierten jungen Spieler zu präsentieren. Mit Garret kann der Konkurrenzkampf in der Defensive neu angekurbelt werden.“

Peter Russel, Trainer der Wölfe: „Unser Wunsch war es schon lange, einen siebten Verteidiger in den Kader aufzunehmen. Dass mit Garret nun ein talentierter junger Rechtsschütze zu uns kommt, eröffnet uns viele Optionen.“