Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Maximilian Leitner bei den Tölzer Löwen langfristig gebunden

/media/news/660/20200109_toelz_prect.jpg
Foto: PR Tölzer Löwen | 09.01.2020

Der Verteidiger hat einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Die Tölzer Löwen gehen ihren Weg weiter und setzen auch in Zukunft auf das Konzept “Tölzer für Tölz”. Maximilian Leitner, Verteidiger aus dem DNL-Team, hat einen Vertrag für drei Jahre unterschrieben.
“Er ist sehr ehrgeizig, kämpft wie ein Hund – das ist als Verteidiger sehr gut und wichtig. Er ist sehr zuverlässig und hat das Potenzial ein sehr solider Verteidiger zu werden”, ist Kevin Gaudet voll des Lobes über den 19-Jährigen. Leitner trainiert bereits seit einigen Wochen in der Profi-Mannschaft der Löwen mit. Nebenbei arbeitet er als KFZ-Mechatroniker bei Auto Schreindl an seiner beruflichen Ausbildung. Sein Arbeitgeber gibt ihm die Freiheiten, dank denen er an allen Trainingseinheiten und Spielen der Löwen teilnehmen kann. “Wir schenken ihm mit dem Drei-Jahres-Vertag das Vertrauen im Voraus, weil auch Kevin Gaudet sieht, dass Maxi eine gute Entwicklung macht. Spieler, wie er passen perfekt in unsere Philosophie”, erklärt Christian Donbeck.

Leitner ging den typischen Werdegang eines jungen Tölzer Kufencracks: Beim SC Reichersbeuren das Schlittschuhlaufen erlernt, dann im jungen Alter beim EC Bad Tölz weiterentwickelt. Mit aktuell 23 Punkten aus 20 Partien ist der Verteidiger der viertbeste Scorer des DNL-Teams von Florian Funk. “Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass mir ein Vertrag angeboten wurde. Ich werde alles dafür tun und hart arbeiten, dass ich viel Eiszeit bekomme. Ich bin hochmotiviert”, so Leitner selbst.