Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Hiobsbotschaft für Alexander Heinrich und Kassel

/media/news/660/20200122_heinrich_jmd.jpg
Foto: Jan-Malte Diekmann | 22.01.2020

Für den Huskies-Kapitän ist die Saison beendet.

Bittere Nachricht für die Kassel Huskies und Alexander Heinrich: Den Derbysieg über die Löwen Frankfurt am Dienstagabend haben die Schlittenhunde teuer bezahlt. Kapitän Alexander Heinrich hat sich an diesem Abend so schwer am Fuß verletzt, dass das Saisonaus unvermeidbar ist. Beim Blocken eines Schusses brach der 32 Jahre alte Kasseler Junge sich den Mittelfußknochen, schied vorzeitig aus dem Spiel aus und muss operiert werden.

Bitter für den Kapitän der Huskies: Erst vor wenigen Spielen hatte er sich in einem Zweikampf das Nasenbein gebrochen, konnte jedoch mit Vollvisier weiter spielen. Das wird nun nicht mehr gehen.

“Das ist unheimlich schade für Alex und natürlich auch für das Team”, sagt Cheftrainer Tim Kehler. “Die Saison ist für ihn beendet.”