Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Vier Wochen stehen in der Hauptrunde noch an

/media/news/660/20200201_esvfra_benni.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 01.02.2020

Enge Punktabstände sorgen für reichlich Spannung

Schon in den letzten Jahren ging es stets eng in der Tabelle zu. So auch in dieser Spielzeit. Zwischen Platz vier und zehn liegen fünf Punkte.  Playoff-Heimrecht, direkte Qualifikation für das Viertelfinale oder doch der Gang in die Pre-Playoffs. Vieles ist noch möglich für die Clubs. Auch wenn die letzten vier Tabellenplätze einen kleinen Rückstand auf den rettenden zehnten Platz haben, so ist dennoch einiges erreichbar. In den nächsten vier Wochen wird es einen spannenden Kampf um die Punkte und Platzierungen geben.

Im Tabellennachbar-Duell empfängt der ESV Kaufbeuren die Löwen Frankfurt. Der Vierte reist zum Fünften – nur einen Punkt trennen beide Clubs, wobei Frankfurt ein Spiel weniger absolviert hat. Beide Teams konnten am Freitag das Eis als Sieger verlassen. Auch am Sonntag wollen die Mannschaften den Sieg und die wichtigen Punkte holen. Welcher Club am Ende den Erfolg bejubelt, zeigt sich am Sonntag ab 17 Uhr in der erdgas schwaben arena.

Um wichtige Punkte geht es auch in dem Duell zwischen den Lausitzer Füchsen und den Bayreuth Tigers. Weißwasser rangiert auf Platz elf und hat neun Punkte Rückstand auf Rang zehn, wobei die Lausitzer zwei Partien weniger absolviert haben als der Zehntplatzierte aus Dresden. In den bisherigen Spielen konnte Weißwasser zwei Siege verbuchen; Bayreuth einen Erfolg. Wer das vierte Aufeinandertreffen gewinnt, entscheidet sich am Sonntag ab 17 Uhr in der weeEisArena.

Am Freitag mussten sich sowohl Bad Nauheim als auch Landshut ihrem jeweiligen Gegner geschlagen geben. Beide Teams wollen das Wochenende nicht ohne Zähler abschließen und werden umso motivierter in die Sonntagspartie gehen. In den bisherigen Duellen ging stets das Heimteam als Sieger vom Eis. Ob dies auch am Sonntag der Fall sein wird, zeigt sich ab 18:30 Uhr im Colonel-Knight-Stadion.

Die Spiele am 02. Februar im Überblick:

 

17:00 Uhr Bietigheim Steelers – EHC Freiburg

(HSR Engelmann, Tony / HSR2 Hertrich, Nicole / LSR1 Beelen, Louis / LSR2 van Grinsven, Chris)

17:00  Uhr Lausitzer Füchse – Bayreuth Tigers

(HSR Apel, Mischa / HSR2 Janssen, Seedo / LSR1 Huttenlocher, Maxim / LSR2 Müller, Jan-Christian)

17:00  Uhr ESV Kaufbeuren –  Löwen Frankfurt

(HSR Haupt, Bastian / HSR2 Hoppe, Benjamin /LSR1 Höck, Christian / LSR2 Pletzer, Alexander)

18:30 Uhr EC Bad Nauheim – EV Landshut

(HSR Schütz, Markus / HSR2 Westrich, Sascha / LSR1 Borger, Dominic / LSR2 Dietrich, Jonas)

18:30 Uhr Heilbronner Falken – Tölzer Löwen

(HSR Brill, Marcus / HSR2 Singaitis, Erich / LSR1 Blankart, Maik / LSR2 Heffner, Tim)

18:30 Uhr Ravensburg Towerstars – Eispiraten Crimmitschau

(HSR Hascher, Alfred / HSR2 Holzer, Martin / LSR1 Sauer, Michael / LSR2 Weger, Thomas)