Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Jan Bednar wechselt innerhalb der DEL2

/media/news/660/20200212_bednar_bl.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 12.02.2020

Der Verteidiger wechselt von den Tölzer Löwen zum ESV Kaufbeuren / Maximilian Leitner ersetzt Bednar in Bad Tölz

Der ESV Kaufbeuren hat mit einem ersten Transfer auf die derzeitige Verletztenmisere reagiert und mit Jan Bednar einen Ligaerfahrenen Verteidiger verpflichtet. Der 21 Jahre alte Deutsch-Tscheche lief in der vergangenen Spielzeit erstmals in der DEL2 für den EHC Freiburg auf. Zur aktuellen Spielzeit schloss sich der Linksschütze dann dem Ligakonkurrenten Tölzer Löwen an. Der 188 Zentimeter große und 92 Kilogramm schwere Verteidiger, der seine Stärken im Defensivspiel hat, absolvierte auch schon einige Spiele für die diversen Nachwuchsnationalmannschaften der Tschechischen Republik. Jan Bednar wird beim ESV Kaufbeuren bis zum Ende der laufenden Spielzeit mit der Rückennummer 45 auflaufen.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Mit Jan Bednar haben wir jetzt einen jungen und körperlich sehr robusten Verteidiger für uns gewinnen können, der auch schon einige DEL2 Spiele auf dem Buckel hat. Wir sind davon überzeugt, dass er uns in der aktuellen Lage gut zu Gesicht stehen wird."

„Wir haben uns am Wochenende beraten und möchten Jan keine Steine in den Weg legen“, erklärt Löwen-Geschäftsführer Christian Donbeck. Der Abgang Bednars ist die Chance für einen weiteren jungen Tölzer Verteidiger: Maximilian Leitner, kürzlich erst mit einem langfristigen DEL2-Vertrag ausgestattet, soll im Saisonendspurt an die Profiliga herangeführt werden und wird bereits am Wochenende im Aufgebot stehen.