Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Ilya Sharipov wechselt nach Kaufbeuren

/media/news/660/20200213_sharipov_tr.jpg
Foto: Timo Raiser | 13.02.2020

Torhüter kommt aus Schwenningen in die Wertachstadt / Stefan Vajs fällt bis zu sechs Wochen aus

Mit der Verpflichtung von Torhüter Ilya Sharipov reagiert der ESV Kaufbeuren auf den Ausfall von Stammtorhüter Stefan Vajs, der sich beim Auswärtsspiel in Freiburg eine schwerere Verletzung zuzog und nun bis zu sechs Wochen pausieren muss. Sharipov wechselt aktuell von den Schwenninger Wild Wings aus der DEL in die Wertachstadt. Vor seinem Wechsel in die DEL war der 25 Jahre alte Linksfänger vier Jahre in der DEL2 aktiv. Davon je zwei Jahre beim SC Riessersee und den Bietigheim Steelers, mit denen er 2017/2018 den Meistertitel feiern konnte. Sharipov wird beim ESVK bis Saisonende das Trikot mit der Nummer 43 tragen.

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl dazu: „Als uns am Montag die genaue Diagnose zur Verletzung von Stefan Vajs vorlag, war uns sofort klar, dass wir reagieren müssen. Es wäre stark fahrlässig gewesen, mit nur zwei Torhütern in den heißen Saisonendspurt zu gehen. Dazu kommt ja auch noch, dass unsere nominelle Nummer drei, Dominic Guran, mit der U20-Mannschaft um den Aufstieg in die DNL Division I kämpft. Wir sind glücklich, dass wir in der Kürze der Zeit mit Ilya Sharipov einen deutschen Top-Torhüter für uns gewinnen konnten. Mein großer Dank geht an die Verantwortlichen der Schwenninger Wild Wings, die uns diesen Transfer ermöglicht haben."