Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Der Countdown läuft ​- nur noch zwei Spieltage finden in der Hauptrunde statt

/media/news/660/20200225_tab_del2.jpg
Foto: DEL2 | 25.02.2020

Ein Wochenende, welches die Positionen ​in der Tabelle ​noch verändern kann.

Fest steht​: Frankfurt, Kassel und Freiburg ​sind im Viertelfinale und haben dabei Heimrecht. Heilbronn ​spielt definitiv in den Playoffs. Den Ligaverbleib haben zudem Bad Tölz, Bad Nauheim und Ravensburg sicher. Den Gang in die Playdowns müssen auf jeden Fall Landshut und Crimmitschau antreten. 

Für den Gewinn der Hauptrunde haben drei Mannschaften Chancen: Frankfurt, Kassel und Freiburg. Frankfurt hat auf den Zweitplatzierten aus Kassel drei Punkte Vorsprung. Um das letzte Ticket für das Viertelfinal-Heimrecht kämpfen derzeit Heilbronn und Bad Tölz. Rein rechnerisch kann Bad Nauheim noch mit dem derzeitigen Viertplatzierten gleichziehen, allerdings spricht das Torverhältnis gegen die Kurstädter. Der Vorsprung der Hessen auf einen Pre-Playoff-Platz ist mit einem Punkt sehr gering. Auch die Tölzer Löwen haben das Viertelfinale nocht nicht sicher in der Tasche. 

Ravensburg rangiert derzeit auf Platz sieben. Der Abstand auf den sechsten Rang und damit die direkte Qualifikation für das Viertelfinale beträgt nur einen Zähler. 

Die Pre-Playoff-Plätze sind weiterhin hart umkämpft. Mit Kaufbeuren, Bietigheim und Dresden sind drei Mannschaften punktgleich und stehen auf den Plätzen acht bis zehn. Rechnerisch ist noch eine direkte Teilnahme an den Playoffs für diese Mannschaften drin - aber auch der Gang in die Playdowns ist möglich. Der Vorteil der Teams: Sie haben es selbst in der Hand. 

Auf Schützenhilfe müssen hingegen die Bayreuth Tigers und die Lausitzer Füchse hoffen und zudem ihre eigenen Spiele gewinnen. Beide Teams sind punktgleich und der Abstand auf den rettenden zehnten Platz beträgt vier Punkte. Dies wird ein spannendes Wochenende und vor allem der Freitag kann schon weitere Vorentscheidungen bringen.