Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Showdown-Wochenende beginnt

/media/news/660/20200227_esvbtt_lahr.jpg
Foto: Benjamin Lahr | 28.02.2020

Die Tage der Entscheidungen

Da waren es nur noch zwei – zwei Spieltage und die Hauptrunde der Saison 2019/2020 ist beendet. Spannender kann es fast nicht mehr sein, viele Positionen sind noch hart umkämpft. Mit dem 51. Spieltag beginnt am Freitag das Wochenende der Entscheidungen. Alle Partien beginnen um 19:30 Uhr.

Und der Spannung nicht genug, kommt es auch noch zu Derbys. Die Eispiraten Crimmitschau empfangen die Lausitzer Füchse. Die Westsachsen müssen in den Playdowns antreten – Weißwasser aktuell ebenfalls. Doch die Füchse haben noch die Chance die Pre-Playoffs zu erreichen, allerdings benötigen sie dafür Schützenhilfe und müssen das Derby gewinnen.

Das zweite Derby steigt bei den Bietigheim Steelers, denn die Schwaben treffen auf die Heilbronner Falken. Die Unterländer stehen im Viertelfinale, die Ellentaler auf einen ungewohnten Pre-Playoff-Platz. Für Bietigheim gilt: Drei Punkte holen, um den sicheren Ligaverbleib zu schaffen und die Chance auf die direkte Playoff-Qualifikation zu wahren. Die Falken wollen hingegen ihr Heimrecht im Viertelfinale verteidigen.

Ein sehr spannendes Kräftemessen wird zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Bayreuth Tigers erwartet. Vier Punkte trennen beide Clubs – Kaufbeuren steht derzeit in den Pre-Playoffs und Bayreuth in den Playdowns. Mit einem Drei-Punkte-Sieg kann der ESVK die Abstiegsrunde vermeiden, die Wagnerstädter könnten hingegen auf einen Punkt herankommen.

Drei Zähler benötigen auch die Dresdner Eislöwen, um vorzeitig den Ligabverbleib zu schaffen. Dabei treffen die Sachsen auf keinen Geringeren als den aktuellen Tabellenführer. Die Löwen Frankfurt wollen ihren Platz an der Spitze verteidigen. Zuletzt holten die Hessen zehn Siege in Folge und sind zu Hause eine Macht.

Ein Top-Duell gibt es zwischen dem EHC Freiburg und den Kassel Huskies. Der Zweite reist zum Tabellendritten. Beide Teams haben noch die Chance Hauptrunden-Meister zu werden. In der bisherigen Saison gab es zwei Siege für die Breisgauer und einen für die Hessen.

Ein Duell zweier Tabellennachbarn gibt es in Bad Tölz, wenn die Tölzer Löwen den EC Bad Nauheim empfangen. Die Bayern sind derzeit Fünfter, einen Punkt dahinter rangieren die Kurstädter. Auf einen Pre-Playoff-Platz hat Bat Tölz zwei und Bad Nauheim lediglich einen Punkt Vorsprung. Beide Mannschaften wollen die direkte Playoff-Teilnahme und werden alles für den Sieg geben.

Auf Platz sieben und damit nur einem Platz von der direkten Playoff-Teilnahme entfernt stehen die Ravensburg Towerstars. Die Oberschwaben reisen am Freitag zum EV Landshut. Für den EVL steht bereits fest, dass sie in den Playdowns antreten müssen. Der amtierende Meister wird alles geben, um die Chance zu wahren, direkt in das Viertelfinale einziehen zu können.

 

Was passiert bei Punktgleichheit: Die Platzierung in der Hauptrunde erfolgt zunächst nach Punkten, alsdann nach der Tordifferenz. Die Tordifferenz wird in der Subtraktionsmethode festgestellt. Sind Mannschaften punktgleich und weisen dieselbe Tordifferenz auf, so ist die Mannschaft besser platziert, die mehr Tore erzielt hat. Sollten zwei oder mehr Mannschaften punkt- und torgleich sein, zählt deren direkter Vergleich. Ab drei punkt- und torgleichen Mannschaften werden die Ergebnisse dieser Mannschaften gegeneinander gewertet, indem von diesen Spielen eine neue Tabelle erstellt wird.

 

Die Spiele am 28. Februar im Überblick:

19:30 Uhr Eispiraten Crimmitschau – Lausitzer Füchse

(HSR Aumüller, Roland / HSR2 Kapzan, Ruben / LSR1 Blandin, Jerome / LSR2 Linnek, Lisa)

19:30 Uhr Löwen Frankfurt – Dresdner Eislöwen

(HSR Apel, Mischa / HSR2 Falten, Fynn-Marek / LSR1 Huttenlocher, Maxim / LSR2 Laudan, Julian)

19:30 Uhr ESV Kaufbeuren – Bayreuth Tigers  

(HSR Kohlmüller, Lukas / HSR2 Westhaus, Volker / LSR1 Thür, Lubos / LSR2 van der Heyd, Norbert)

19:30 Uhr Bietigheim Steelers – Heilbronner Falken

(HSR Haupt, Bastian / HSR2 Oswald, Christian / LSR1 Lamberger, Jan / LSR2 Pfeifer, Dominik)

19:30 Uhr EHC Freiburg – EC Kassel Huskies

(HSR Hinterdobler, Kilian / HSR2 Klein, Michael / LSR1 Kriebel, Soeren / LSR2 Zettl, Michael)

19:30 Uhr Tölzer Löwen – EC Bad Nauheim

(HSR Altmann, Patrick / HSR2 Bauer, Stephan / LSR1 Rudolph, David / LSR2 Schusser, Stefan)

19:30 Uhr EV Landshut – Ravensburg Towerstars

(HSR Feistl, Florian / HSR2 Paule, Robert / LSR1 Schlotthauer, Stefan / LSR2 Züchner, Tobias)