Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Personalentscheidungen bei den Füchsen

/media/news/660/logo_fuechse.jpg
Foto: Lausitzer Füchse | 29.03.2020

Cheftrainer Corey Neilson bleibt / Mac Carruth, Philip Kuschel, Ondrej Pozivil und Tomas Andres spielen weiter in Weißwasser / Niklas Zoschke, Joel Keussen, Daniel Schwamberger, Jordan George und Clarke Breitkreuz verlassen den Club

Während wir alle den nicht alltäglichen Alltag meistern müssen, gehen die Planungen bei den Lausitzer Füchsen weiter. Zunächst wurde in den letzten Wochen die vergangene Spielzeit mit dem Trainerstab intensiv analysiert und ausgewertet. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Ursachen, warum sich nicht alle Hoffnungen erfüllt haben. Ein Ergebnis dieser Analyse: Die Lausitzer Füchse wollen wieder verstärkt jüngere Spieler verpflichten und auf ausgewählte Führungsspieler setzen. Nach diesen Gesprächen hat sich die sportliche Führung der Lausitzer Füchse entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Cheftrainer der letzten beiden Spielzeiten, Corey Neilson, fortzusetzen. Ihm zur Seite stehen mit Chris Straube und Antti Märiläinen (Torwarttrainer) weiterhin beide Assistenztrainer des vergangenen Jahres.

Somit können die Personalplanungen forciert werden, wobei die ersten Entscheidungen schon getroffen wurden. So werden unser Torhüter Mac Carruth, die Verteidiger Philip Kuschel und Ondrej Pozivil sowie der Stürmer Tomas Andres aufgrund ihrer bestehenden Verträge auch in der kommenden Saison im Füchse-Trikot auflaufen.

Den Club verlassen hingegen werden Joel Keussen, Daniel Schwamberger, Jordan George und Clarke Breitkreuz.  Auch Niklas Zoschke wird künftig das Trikot eines neuen Vereins in der Oberliga tragen.Die Füchse bedanken sich bei allen Spielern für ihren Einsatz.