Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Luis Ludin spielt zukünftig für Freiburg

/media/news/660/logo_ehcf.jpg
Foto: EHC Freiburg | 24.04.2020

Stürmer erhält einen Fördervertrag

Mit dem 18-jährigen Luis Ludin können die Wölfe ihren dritten Neuzugang für die kommende DEL2-Spielzeit präsentieren. Der 188 Zentimeter große Angreifer kommt aus dem österreichischen Innsbruck in den Breisgau. Beim HC Innsbruck spielte er bereits seit der Saison 2016/2017 in der U20-Mannschaft der „Haie“. In der vergangenen Saison kann der Linksschütze 37 Spiele mit zwei Toren und einer Vorlage in der höchsten österreichischen Spielklasse vorweisen.

Peter Russell über den jungen Stürmer: „Ich freue mich sehr, Luis in unserem Team zu haben. Er hat eine gute Statur und verfügt sowohl offensiv als auch defensiv über eine Menge Spielintelligenz. Bereits als Kind hat er einige Zeit in Freiburg gelebt und hat daher seine Wurzeln bei uns in der Region. Wir freuen uns, dass er zurückkommt und ich kann es kaum erwarten, mit ihm zu arbeiten.“

Auch Ludin selbst freut sich auf seine neue Aufgabe: „Nachdem ich bereits einen Teil meiner Jugend in der Freiburger Eishalle verbracht habe, freue ich mich umso mehr, in das „neue-alte“ Umfeld zurückzukommen. Die Entscheidung für die Wölfe ist mir nicht schwergefallen und ich werde meinen Teil dazu beitragen, an die erfolgreiche Vorsaison anknüpfen zu können.“

Neben Georgiy Saakyan (19) der bereits vergangene Saison mit einem Fördervertrag bei den Wölfen auflief, bekommt Ludin den zweiten U21-Fördervertrag des EHC Freiburg, welcher ab der Saison 2020/2021 von der DEL2 vorgeschrieben ist. Der Fördervertrag entspricht einem Zweijahresvertrag.