Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Fabjon Kuqi bleibt bei den Steelers

/media/news/660/20200502_kuqi_tr.jpg
Foto: Timo Raiser | 02.05.2020

Stürmer erhält einen Fördervertrag

Der 19-jährige Fabjon Kuqi bleibt bei den Steelers und wird, wie Robert Kneisler, mit einem DEL2-Fördervertrag ausgestattet. Das Eigengewächs aus dem Nachwuchs des SC Bietigheim-Bissingen geht somit bereits in seine dritte Saison im Kader der Schwaben.

In der DEL2 absolvierte der Stürmer bislang 35 Spiele und konnte dabei einen Treffer vorlegen. Für den ERC Sonthofen spielte er 39-mal in den letzten beiden Jahren in der Oberliga Süd. Dabei schoss er elf Tore und legte zwölf weitere vor. Dem nicht genug, spielte er für die U20-Nachwuchsmannschaft des SC in den beiden letzten Spielzeiten 22 Spiele und scorte dabei starke 43 Punkte. Als Sahnehäubchen spielt er seit drei Jahren für die U-Nationalmannschaften des DEB, aktuell für die U19.

Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch: „Es freut mich, dass wir mit Fabjon ein weiteres Eigengewächs längerfristig an uns binden können. Wir stolz darauf einen Juniorennationalspielerspieler im Kader zu haben. Wir arbeiten mit Fabjon intensiv an seiner Weiterentwicklung und er weiß, dass es im Profisport nichts geschenkt gibt. Er ist bereit mit uns seine nächsten Schritte zu gehen.“

Fabjon Kuqi: „Ich freue mich wieder darauf für meinen Heimatverein spielen zu dürfen, denn hier bin ich zuhause. Durch die verlängerte Sommerpause und das harte Training kann die neue Saison nicht schnell genug beginnen.“