Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Vertragsverlängerungen in Frankfurt und Crimmitschau

/media/news/660/20200527_fraepc_div.jpg
Foto: Puckpix by Steph und Alexander Grimm | 27.05.2020

Löwen Frankfurt verlängern Vertrag mit Mike Mieszkowski / Carl Hudson bleibt ein Eispirat

Es gibt die nächste Vertragsverlängerung bei den Löwen Frankfurt zu vermelden: Mike Mieszkowski spielt auch in der Saison 2020/2021 in der Mainmetropole. Der Angreifer, der erst Mitte Dezember 2019 zu den Löwen kam, absolvierte bereits rund 150 DEL-Spiele.

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Als Mike letzte Saison zu uns kam, waren viele über seine Verpflichtung überrascht. Aber ich wusste Mike wird dafür sorgen, dass durch seine Erfahrung, seine positive Einstellung und seine körperliche Präsenz ein weiterer Ruck durch die Mannschaft gehen wird. Dazu hat Mike auch seine Qualitäten als Spieler - vor allem durch sein Körpermaß und sein Geschick, den Puck in der offensiven Zone zu halten und damit auch Räume für seine Mitspieler zu schaffen. Zudem ist er dank seiner Statur schwer zu verteidigen vorm gegnerischen Tor. Auch in der eigenen Defensive ist Mike ein sehr unangenehmer Spieler für den Gegner. Mike ist ein absoluter Teamplayer, der sich immer zu einhundert Prozent für die Löwen einsetzen wird - egal in welcher Rolle. Er ist zudem in gewisser Weise auch unser Polizist, wenn es nötig ist einzugreifen, um seine Mitspieler zu schützen und immer in der Lage eine gewisse Härte und Würze ins Spiel zu bringen.“

Mike Mieszkowski: „Ich fühle mich sehr wohl hier bei den Löwen. Es ist ein toller Club mit unglaublichen Fans. Ich freue mich schon jetzt riesig auf die nächste Saison.“

Mieszkowski (27) erzielte in 23 Partien für die Löwen acht Punkte (3 Tore / 5 Assists) und kam auf 57 Strafminuten. Vor seinem Wechsel stand er 16 Mal für den ESV Kaufbeuren auf dem Eis und kam dabei auf fünf Punkte (3 Tore / 2 Assists).

In der DEL absolvierte der 1,97 Meter große Riese 142 reguläre Saisonspiele (11 Tore / 17 Assists) für die Thomas Sabo Ice Tigers und die Krefeld Pinguine. In fünf Playoff-Spielen erzielte er ein Tor und einen Assist. Zudem spielte Mieszkowski 13 Mal für Krefeld und einmal für Nürnberg in der Champions Hockey League.

 

Carl Hudson bleibt ein Eispirat

Die Eispiraten Crimmitschau befinden sich mitten in der Kaderplanung für die kommende Saison. Dabei können die Westsachen in der kommenden Spielzeit erneut auf die Dienste von Carl Hudson bauen, welcher bereits 2019 einen bis 2021 datierten Kontrakt unterschrieb.

Bereits seit 2018 streift sich Carl Hudson das Trikot der Eispiraten über und unterstrich dabei oftmals, dass er nicht nur eine Stütze in der Defensive ist, sondern auch offensiv immer wieder Akzente setzen kann. In 81 DEL2-Partien für die Westsachsen konnte der 34-jährige Kanadier mit irischen Wurzeln ganze 21 Tore erzielen und weitere 42 Assists für sich verbuchen. Nach einer schwierigen Vorsaison, in welcher er aufgrund eines Fußbruchs nur 30 Spiele bestritt, will der Verteidiger unter der Leitung des neuen Trainers Mario Richer nun wieder voll angreifen.

„Ich und meine Familie sind sehr glücklich, ein drittes Jahr in Crimmitschau zu sein. Wir fühlen uns sehr heimisch und die Fans sind fantastisch. Ich kann es kaum erwarten, das die Saison beginnt und wir unsere Fans endlich wieder zum Jubeln bringen können“, sagt Hudson. Auch Ronny Bauer, Teammanager der Eispiraten Crimmitschau, schaut hinsichtlich der Personalie Hudson positiv in die Zukunft: „Carl hatte im vergangenen Jahr leider viel Verletzungspech. Wir hoffen, dass er in der kommenden Saison zu alter Stärke zurückfindet und eine wichtige Rolle in unserem Team einnehmen kann“.