Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

C.J. Stretch kehrt in die DEL2 zurück

/media/news/660/20200610_stretch_steph.jpg
Foto: Puckpix by Steph | 10.06.2020

Stürmer spielt in der kommenden Saison für die Bietigheim Steelers

In der kommenden Saison wird der US-Amerikaner Charles „C.J.“ Stretch für die Steelers spielen. Der 30-Jährige wechselt aus der ersten slowakischen Liga ins Ellental und besetzt die dritte Kontingentstelle bei den Schwaben. Vielen wird der Rechtsschütze noch aus seiner Zeit in Rosenheim und bei den Löwen Frankfurt ein Begriff sein. Mit den Hessen wurde Stretch im Jahr 2017 Meister der DEL2 und er wird bei den Steelers die Rückennummer 12 tragen.

Der 1,81 Meter große und zirka  89 Kilogramm schwere Center kennt die DEL2 sehr gut und erzielte in seinen insgesamt 184 Spielen 92 Tore und legte 129 weitere Treffer vor. Der technisch versierte Stürmer spielte dabei für Rosenheim und Frankfurt. Während seiner Zeit bei den Löwen spielte er bereits mit Brett Breitkreuz, Eric Stephan und Tim Schüle zusammen.

Der in Irvine (Californien) geborene Stürmer, wechselte nach seiner Juniorenzeit, die er in der WHL beim kanadischen Team Kamloops Blazers verbrachte, zurück in die USA. Für die Ontario Reign absolvierte er insgesamt 161 Spiele und brachte es dabei auf 143 Punkte (64 Tore). Er schaffte es hoch in die AHL und spielte dort für die Houston Aeros, die Oklahoma City Barons und die Bridgeport Sound Tigers. In den 208 Spielen in der zweitstärksten Liga in Nordamerika, erzielte C.J. 33 Tore und bereitete 59 weitere vor. Nach drei Jahren in Deutschland ging es für ihn weiter in die damalige EBEL. Für Orli Znojmo (Tschechien) sammelte er 55 Punkte in 56 Spielen. Nach einem Jahr führte ihn sein Weg weiter in die ungarische Hauptstadt Budapest. Für das Team MAC Újbuda, das in der ersten slowakischen Liga spielt, kam er in 55 Spielen auf 48 Punkte (23 Tore). Nun folgt sein nächster Schritt zu den Steelers und zurück in die DEL2.

Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch: „Mit C.J. Stretch haben wir einen Stürmer verpflichtet, der unabhängig davon wo er bereits gespielt hat, immer gepunktet hat. Er bringt all das mit, was wir brauchen um unser Ziel, besseres Eishockey mit mehr Toren, zu erreichen. Er ist eine absolute Bereicherung für unsere Offensive. Er will immer gewinnen und hat bereits bewiesen, dass er das kann.“

Der Stürmer: „Ich freue mich sehr und bin auch dankbar dafür, dass ich in Zukunft für die Steelers spielen kann. Bereits während meiner ersten Zeit in der DEL2 war Bietigheim einer der härtesten Gegner in der gesamten Liga. Ich freue mich darauf Teil des Teams zu werden und dabei zu mitzuhelfen, die nächste Meisterschaft nach Bietigheim zu holen.“