Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Bad Nauheim verpflichtet ersten Kontingentspieler

/media/news/660/clubs_1010x409px_ecn.jpg
Foto: EC Bad Nauheim / DEL2 | 12.07.2020

Kelsey Tessier wird ein Roter Teufel

Bad Nauheims erster Kontingentspieler der Saison 2020/2021: Kelsey Tessier. In der Transfergerüchteküche wurde der kanadische Vollblutangreifer bisher mit Clubs aus der österreichischen EBEL in Verbindung gebracht, aber auch als interessanter Transfer für das Oberhaus des deutschen Eishockeys gehandelt.

Aber nun ist „die Tinte trocken“ und die Entscheidung ist für die Wetterau und den EC Bad Nauheim gefallen. Der sportliche Leiter, Matthias Baldys, zeigt sich mit diesem Verhandlungsergebnis mehr als zufrieden und sagt: „Kelsey bringt nicht nur spielerische Klasse mit, sondern soll auch einer der Leader im Teufel-Kader werden.“

Der heute 30-jährige Tessier spielte von 2010 bis 2013 für die Connecticut Whales in der AHL, wo er 88 Punkte in 236 Spielen erzielte. Nach der Nordamerikazeit folgten Stationen in Schweden sowie Finnland, bis der Goalgetter in den Saisons 2016/17 bis 2018/2019 erfolgreich für die Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga stürmte. Dort erzielte der 1,74 m große Tessier in 190 Begegnungen insgesamt 126 Scorerpunkte. Insbesondere in der Meisterschaftssaison 2016/17 gehörte er zu den Schlüsselspielern seiner Mannschaft, die damit zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Titel in die österreichische Hauptstadt holte. Im Trikot der Caps bestritt er außerdem Einsätze in der Champions Hockey League (CHL), bei denen er weitere Tore und Assists lieferte.