Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Bestätigung des Aufsichtsrates

/media/news/660/20201001_ar_del2.jpg
Foto: DEL2 | 01.10.2020

Die DEL2 setzt auf Kontinuität.

Die Eishockey Spielbetriebs mbH (ESBG) hat im Rahmen der ordentlichen Gesellschafterversammlung am 29. September 2020 in Nürnberg die drei clubbezogenen Mitglieder für den Aufsichtsrat einstimmig bestätigt. Dieser setzt sich aus dem Vorsitzenden Dr. Peter Merten, Frank Kottmann sowie Hendrik Jan Ansink zusammen. Die Vertreter der Deutschen Eishockey Liga und des Deutschen Eishockey-Bundes, Gernot Tripcke (DEL) und Marc Hindelang (DEB), vertreten auch weiterhin ihre Organisationen innerhalb der ESBG. Die Amtsperiode beträgt zwei Geschäftsjahre.

Dr. Merten hält seit der Umstrukturierung der DEL2 das Amt als Vorsitzenden inne. Der Heilbronner wurde am 31. Juli 2013 gewählt. Kottmann, Vorstand der CHG-MERIDIAN AG aus Ravensburg, wurde im Februar 2017 in das Gremium gewählt und begann seine Tätigkeit am 01. Mai 2017. Ansink stoß Ende Juli 2018 in den Aufsichtsrat hinzu und ist Inhaber der Consul GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und ist zudem Mitglied im Aufsichtsrat der Löwen Frankfurt.

Gemäß Gesellschaftsvertrag der ESBG setzt sich der Aufsichtsrat aus drei Vertretern der Clubs zusammen, die gewählt werden. Hinzu kommt je ein Vertreter der Gesellschafter DEL und DEB, welcher durch diese benannt wird. Neben der Unterstützung und Überwachung der Tätigkeiten der Geschäftsführung beschließt der Aufsichtsrat wesentliche Ordnungen der Ligagesellschaft zur Durchführung eines fairen Spielbetriebes und ist wesentlich im Rahmen der Club-Lizenzprüfung eingebunden. Darüber hinaus ist er zusammen mit der Geschäftsführung im Außenverhältnis gegenüber den Partner Repräsentant der Liga.

René Rudorisch, DEL2-Geschäftsführer: „Neben den Vertretern der DEL und des DEB haben wir mit den drei Clubvertretern viel unternehmerische Erfahrung im Aufsichtsrat. Sowohl im kaufmännischen als auch im steuerrechtlichen sowie juristischen Sinne sind wir somit zur stabilen Lenkung der Ligagesellschaft und damit auch zur Unterstützung der Clubs optimal aufgestellt. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit, wobei mein Dank auch für die zurückliegenden Jahre gilt. Alle Vertreter des Aufsichtsrates sind unentgeltliche Mentoren und damit gleichzeitig hilfreiche Unterstützer für die Geschäftsführung - gerade bei schwierigen Entscheidungen."

Auf dem Bild sind die von den Gesellschaftern gewählten Club-Vertreter. Von links: Hendrik Jan Ansink, Dr. Peter Merten und Frank Kottmann.