Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Maik Walsdorf in die DEL2-Kommission gewählt

/media/news/660/20201007_mwalsdorf_nikita.jpg
Foto: NIKITA | 07.10.2020

Der Dresdner besetzt die durch den Rückzug von Atilla Eren frei gewordene Stelle

DEL2-Kommission wieder komplett: Die Kommission der Deutschen Eishockey Liga 2 (DEL2) kann wieder mit voller Kraft agieren. Durch den Rückzug von Atilla Eren als Geschäftsführer bei den Heilbronner Falken wurde im Sommer eine Stelle frei. Diese wurde im Rahmen der ordentlichen Gesellschafterversammlung wieder besetzt. Dabei wurde Maik Walsdorf, der Geschäftsführer der Dresdner Eislöwen, von den Gesellschaftern gewählt.

Hauptaufgabe der Kommissions-Vertreter ist es, DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch bei der Ausrichtung und bei zu treffenden Entscheidungen der Ligagesellschaft zu beraten und zu unterstützen. Gerade im letzten Jahr hat die Arbeit stetig zugenommen. Die Treffen finden unter anderem auch virtuell statt und es werden die verschiedensten Konzepte zur Weiterentwicklung der Liga erarbeitet.

An dieser Stelle möchte sich die DEL2 auch nochmals bei Atilla Eren für seinen jahrelangen Einsatz und sein Engagement bedanken.

Neben Walsdorf gehören der Kommission Andreas Ortwein (EC Bad Nauheim), welcher zudem der Sprecher des Gremiums ist, Rainer Schan (Ravensburg Towerstars), Joe Gibbs (EC Kassel Huskies), Michael Kreitl (ESV Kaufbeuren), Volker Schoch (Bietigheim Steelers) und Dirk Rohrbach (Lausitzer Füchse) an. 

Maik Walsdorf, Geschäftsführer Dresdner Eislöwen: „Es ist eine Ehre für mich, in der Kommission mitwirken zu können. Über das Vertrauen, welches mir die anderen DEL2-Clubs entgegen gebracht haben, freue ich mich sehr. Vor allem in den Bereichen Marketing und Vermarktung der Liga sehe ich meine Stärken. Aber auch in den anderen Bereichen werde ich aktiv und engagiert mitarbeiten.“