Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Garret Pruden wechselt nach Bayreuth

/media/news/660/20210507_pruden_chuc.jpg
Foto: Chuc Fotografie | 07.05.2021

Verteidiger kommt aus Ingolstadt zu den Tigers

Mit Garret Pruden wechselt ein junger Verteidiger nach Oberfranken, der in den vergangenen beiden Jahren beim ERC Ingolstadt unter Vertrag stand und dort zu 36 Einsätzen in der DEL gekommen ist. Zudem absolvierte der 22-jährige Rechtsschütze per Förderlizenzregelung 39 Partien in der DEL2 sowie weitere sieben Spiele in der Oberliga.

In Bad Nauheim – wo Vater Greg Pruden für etliche Jahre dem Puck hinterherjagte –  geboren, durchlief Garret den Nachwuchs der „Roten Teufel“, bevor es 2016 in die Kaderschmiede des Kölner EC ging er im dortigen DNL-Team über zwei Jahre zu den Top-Defendern zählte. Von dort ging es zurück zu seinem Heimatverein, für welchen er – unter anderem auch mit Petri Kujala als Coach – knapp zwei Jahre in der DEL2 aktiv gewesen war.

„Garret hat bereits als 16-Jähriger, damals in Bad Nauheim, regelmäßig bei uns in der ersten Mannschaft mittrainiert. Später stand er dann im DEL2-Team. Ich traue ihm zu, dass er in der zweiten Liga eine gute Rolle spielen kann. Er hat eine gute Übersicht, ein sehr gutes Eishockeyverständnis und spielt einen guten ersten Pass“, beschreibt Kujala den inzwischen 22-jährigen, 1,84 Meter großen und 81 Kilo schweren Verteidiger.