Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Freiburg hat neuen Cheftrainer vorgestellt

/media/news/660/20210514_rhoffmann_cf.jpg
Foto: Christian Fölsner | 15.05.2021

Robert Hoffmann ist neuer Cheftrainer der Wölfe

Mit dem 44-jährigen Robert Hoffmann kann der EHC Freiburg den Nachfolger von Peter Russell präsentieren.

Der gebürtige Weißwasseraner ist im Breisgau alles andere als ein Unbekannter. Als Spieler stand der Verteidiger zwischen 2006 und 2009 insgesamt zweieinhalb Jahre mit dem Wölfe-Trikot auf dem Eis. Nun kehrt Robert Hoffmann in neuer Funktion in die Ensisheimerstraße zurück.               

Im Trainergeschäft kann Hoffmann auf vier Jahre Erfahrung als Assistenz-Trainer bei unserem Ligakonkurrenten aus Weißwasser zurückblicken. Zudem übernahm er die Lausitzer Füchse vor den Playdowns der DEL2-Saison 2017/2018 als Cheftrainer und führte die Mannschaft erfolgreich zum Klassenerhalt. Seit 2019 arbeitet er im Nachwuchsbereich der sächsischen Landeshauptstadt und stieß zusätzlich kurz vor dem Saisonabbruch 2020 in das Trainerteam des EV Landshut. In der abgelaufenen Spielzeit coachte er die U20 der Dresdner Eislöwen in der U20 Division II. 

Unterstützt wird Hoffmann in seiner Arbeit von Petr Bares, der bei den Wölfen eine Stelle als neuer Hauptamtlicher Nachwuchstrainer antreten wird.