Von Herzblut getragen. Im Eishockey zuhause.

Nächster Neuzugang für Ravensburg

/media/news/660/20210524_hessler_pk.jpg
Foto: Peter Kolb | 24.05.2021

Vincent Hessler stürmt künftig für die Towerstars

Nach dem anfänglichen Fokus auf die Defensive vermelden die Towerstars den ersten Neuzugang für den Sturm. Von den Nürnberg Ice Tigers wechselt der 23-jährige Vincent Hessler nach Ravensburg.

Der gebürtige Berliner durchlief sämtliche Nachwuchsstationen im System der Eisbären Berlin und verbuchte sowohl in der Schülerbundesliga als auch danach in der DNL mehr als beachtliche Statistiken. Diese spiegelten Talent und Ehrgeiz wider, was mit dem Sprung in das DEL Profiteam zur Saison 2016/17 belohnt wurde. In diesen drei Jahren bei den Eisbären wurde er auch mit einer Förderlizenz für die Lausitzer Füchse ausgestattet, weshalb die DEL2 für ihn kein unbekanntes Terrain ist. Das gilt auch für internationale Erfahrung: Neben den Einsätzen in den U16- bis U20-Nationalteams wurde er von Bundestrainer Toni Söderholm im Frühjahr 2019 in das „Top-Team Peking“ berufen.

Die zwei vergangenen Spielzeiten waren für Hessler leider vom Verletzungspech geprägt. Ein Bruch des Kahnbeins bedeutete für den talentierten Stürmer den Ausfall für die komplette Saison 2019/2020. Die Hoffnung, im nachfolgenden Jahr bei seinem neuen Club Nürnberg Ice Tigers neu angreifen zu können, wurde wieder zerschlagen. Aufgrund des verzögerten Starts der DEL absolvierte er die Vorbereitung bei den Bayreuth Tigers, wo erneute Probleme mit der Verletzung leider das vorzeitige Saisonende bedeuteten. Die Reha-Maßnahmen sind allerdings gut verlaufen und alles ist ausgeheilt. Für den 1,87 Meter großen Außenstürmer ist der Wechsel zu den Towerstars daher ein symbolischer Neuanfang. „Wichtig war mir, dass mein neuer Club ambitioniert ist und sich hohe Ziele steckt“, betont Vincent Hessler.

Überzeugt vom Potenzial des jungen Stürmers ist Daniel Heinrizi. „Ich beobachte Vincent nun schon sehr lange. Er hat eine Top-Ausbildung bei den Eisbären Berlin genossen und will sich unbedingt beweisen. Mit seiner dynamischen Spielweise wird er sehr gut zu uns passen“, sagt der künftige Geschäftsführer Sport. Dass sich Vincent Hessler nach der unfreiwilligen Pause hoch motiviert in sein neues Team einbringen wird, davon ist auch Peter Russell überzeugt. „Vincent ist durch seine Statur physisch präsent, spielt intelligent und hat läuferische wie technische Qualitäten“, betont der neue Coach und ergänzt: „Sicherlich hat Vincent keine einfache Zeit hinter sich, aber er ist ein junger Spieler mit Top-Qualitäten und hat viel anzubieten.“